Tischtennis • Bittere Niederlagen zum Rückrundenstart

Bild: Chris­ti­an Sextl erziel­te 2 Ein­zel- und einen Dop­pel­sieg

TSV Mar­k­lk­ofen – TSV Kron­winkl (18.01.2019)

Das ers­te Rück­run­den­spiel begann für die ers­te Mann­schaft des TSV Mar­k­lk­ofen wie es auf­ge­hört hat und zwar gegen den TSV Kron­winkl. Der TSV Mar­k­lk­ofen spiel­te mir Dari­usz Fleisch­ber­ger, Ger­hard Vils­mai­er, Anton Berg­mo­ser, Chris­ti­an Sextl, Chris­ti­an Wim­mer und Wer­ner Haas. Mar­k­lk­ofen ging mit einer posi­ti­ven Ein­stel­lung in das Spiel, denn in der Hin­run­de sieg­te der TSV Mar­k­lk­ofen klar mit 9:2 Punk­ten. In den Dop­pel­spie­len erziel­te Mar­k­lk­ofen zwei Sie­ge zum 2:1 Zwi­schen­spiel­stand. Ein guter Start. In den Ein­zel­spie­len ging es jedoch auf und ab. Nur Chris­ti­an Sextl konn­te sei­ne bei­den Ein­zel­spie­le gewin­nen. Am Ende lag etwas uner­war­tet aber ver­dient der TSV Kron­winkl mit 8:7 Punk­ten vor­ne. Mit einem Sieg im Schluss­dop­pel, gespielt von Fleisch­ber­ger / Berg­mo­ser, hät­te der TSV Mar­k­lk­ofen noch ein Unent­schie­den holen kön­nen. Doch lei­der fehl­te am Ende im fünf­ten Spiel­satz das nöti­ge Glück und die Mar­k­lk­ofe­ner ver­lo­ren das Schluss­dop­pel knapp mit 2:3 Sät­zen. Der TSV Mar­k­lk­ofen hat damit ein wich­ti­ges Spiel im Abstiegs­kampf ver­lo­ren.

 

TSV Mar­k­lk­ofen III – SC Postau (18.01.2019)

Die “Drit­te” hat­te am Frei­tag die ers­te Mann­schaft des SC Postau zu Gast. Bei die­sem Spiel ging es um eine Vor­ent­schei­dung bezüg­lich des 2. Tabel­len­plat­zes. Der TSV konn­te in Best­be­set­zung mit Josef Schandl, Franz Schla­ger, Oli­ver Sche­rer, Tho­mas Aich­ner, Rene Mit­tag, Micha­el Nöbau­er und Tors­ten Neid antre­ten. Die Dop­pel­spie­le durch Schandl/Schlager und Scherer/Aichner konn­ten gewon­nen wer­den. Durch wei­te­re Sie­ge in den Ein­zel­spie­len von Schla­ger, Sche­rer und Mit­tag ging man mit 5:3 in Füh­rung. Nach die­sem her­vor­ra­gen­den Start lief es auf ein­mal nicht mehr und Postau konn­te 6 Spie­le in Fol­ge zum End­stand von 5:9 gewin­nen. Durch die­se Nie­der­la­ge wird der 2. Tabel­len­platz nicht mehr zu errei­chen sein. In den nächs­ten Spie­len wird somit der 3. Tabel­len­platz ver­tei­digt. Das nächs­te Spiel fin­det am 01.02. zu Hau­se gegen Kron­winkl statt.