Tischtennis • Bittere Niederlagen zum Rückrundenstart

Bild: Christian Sextl erzielte 2 Einzel- und einen Doppelsieg

TSV Marklkofen – TSV Kronwinkl (18.01.2019)

Das erste Rückrundenspiel begann für die erste Mannschaft des TSV Marklkofen wie es aufgehört hat und zwar gegen den TSV Kronwinkl. Der TSV Marklkofen spielte mir Dariusz Fleischberger, Gerhard Vilsmaier, Anton Bergmoser, Christian Sextl, Christian Wimmer und Werner Haas. Marklkofen ging mit einer positiven Einstellung in das Spiel, denn in der Hinrunde siegte der TSV Marklkofen klar mit 9:2 Punkten. In den Doppelspielen erzielte Marklkofen zwei Siege zum 2:1 Zwischenspielstand. Ein guter Start. In den Einzelspielen ging es jedoch auf und ab. Nur Christian Sextl konnte seine beiden Einzelspiele gewinnen. Am Ende lag etwas unerwartet aber verdient der TSV Kronwinkl mit 8:7 Punkten vorne. Mit einem Sieg im Schlussdoppel, gespielt von Fleischberger / Bergmoser, hätte der TSV Marklkofen noch ein Unentschieden holen können. Doch leider fehlte am Ende im fünften Spielsatz das nötige Glück und die Marklkofener verloren das Schlussdoppel knapp mit 2:3 Sätzen. Der TSV Marklkofen hat damit ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf verloren.

 

TSV Marklkofen III – SC Postau (18.01.2019)

Die „Dritte“ hatte am Freitag die erste Mannschaft des SC Postau zu Gast. Bei diesem Spiel ging es um eine Vorentscheidung bezüglich des 2. Tabellenplatzes. Der TSV konnte in Bestbesetzung mit Josef Schandl, Franz Schlager, Oliver Scherer, Thomas Aichner, Rene Mittag, Michael Nöbauer und Torsten Neid antreten. Die Doppelspiele durch Schandl/Schlager und Scherer/Aichner konnten gewonnen werden. Durch weitere Siege in den Einzelspielen von Schlager, Scherer und Mittag ging man mit 5:3 in Führung. Nach diesem hervorragenden Start lief es auf einmal nicht mehr und Postau konnte 6 Spiele in Folge zum Endstand von 5:9 gewinnen. Durch diese Niederlage wird der 2. Tabellenplatz nicht mehr zu erreichen sein. In den nächsten Spielen wird somit der 3. Tabellenplatz verteidigt. Das nächste Spiel findet am 01.02. zu Hause gegen Kronwinkl statt.