Der „weiße Sport“ hat lange Tradition in Marklkofen

40 Jahre TC Zachreisen

Dieses Jahr feiert der TC Zachreisen, die Tennissparte des TSV, die Tennissparte des TSV, sein 40-jähriges Jubiläum. Zur Geburtstagsfeier am 11 Juni dieses Jahres sind alle Mitglieder mit ihren Partnern sowie der TSV Vorstand eingeladen. Der Jubeltag beginnt um 14 Uhr mit Turnierspielen, bevor’s dann so richtig ans Feiern geht.

Im Januar 1977 wurde in Marklkofen aufgrund einer Initiative von vier  “Tennispionieren” – Erich Geiger, Manfred Jeschkus, Leonhard Speckmeier und Josef Seideneder – eine Tennisanlage mit drei Sandplätzen gebaut. Organisatorisch trat der neue Tennisclub als Sparte innerhalb des TSV Marklkofen auf. 33 Gründungsmitglieder wählten Josef Seideneder zum ersten und Manfred Jeschkus zum zweiter Vorstand.

Nachdem im September die Tennisplätze freigegeben wurden, hatte der neue Verein Ende 1977 bereits 100 Mitglieder. Aktueller Vorstand Heinz Kettner: „Es war die Zeit, als Tennisclubs wie Schwammerl aus dem Boden schossen.“ Im Frühjahr 1978 wurde für 6.000 DM eine gebrauchte Baubaracke erworben, die bis 1994 als Vereinsheim diente. Die offizielle Einweihung der drei Tennisplätze erfolgte am 1.Juli 1979 mit kirchlicher Weihe, Festzug und Tennis – Schaukampf. Schon 1979 wurden zwei Herrenmannschaften für die Verbandsrunde gemeldet. Der erste Sieg einer Marklkofener Tennismannschaft konnte 1980 verbucht werden.

1981 trat Josef Seideneder als Spartenleiter zurück, sein Nachfolger wurde Heinz Sedlmeier und 1982 wurde Manfred Jeschkus zum neuen ersten Vorstand gewählt. Im selben Jahr gelang dann der ersten Herrenmannschaft die Meisterschaft und damit der Aufstieg in die Kreisklasse. Weitere Meisterschaften und Aufstiege im niederbayerischen Tennisverband folgten. 1984 wurde von Heinz Kettner und Erich Geiger dann das legendäre Vilstalturnier ins Leben gerufen und in den nächsten Jahren insgesamt 16 Mal ausgetragen. Mittlerweile war – nach Boris Beckers legendärem Wimbledon-Sieg 1985 und Steffi Grafs Erfolgen – die Tennis-Euphorie in Deutschland auf dem Höhepunkt. Die Mitgliederzahl stieg auf circa 190 an. Nachdem die Terrasse des Vereinsheims 1986 überdacht und ein Geräteraum angebaut wurde, wurde die Anlage 1988 um zwei neue Plätze auf insgesamt fünf Plätze erweitert. Damit konnten die sportlichen Aktivitäten insbesondere im Jugendbereich erheblich gesteigert werden. 1989 erreichte die Mitgliederzahl mit 225 Spielern ihren Höchststand.

1992 wurde Heinz Kettner zum neuen Spartenleiter gewählt. Da mittlerweile am damals als Provisorium errichteten Vereinsheim langsam der Zahn der Zeit nagte wurde 1994 beschlossen ein neues Clubhaus zu bauen, das unter tatkräftiger Mithilfe aller Mitglieder sowie Unterstützung der Gemeinde und mit Hilfe großzügiger Spenden verschiedener Betriebe 1996 fertiggestellt werden konnte. Trotz aller Belastungen durch die Bauaktivitäten wurde der Spielbetrieb jedoch weiter forciert. So nahm der TC im Jahre 1996 mit 11 Mannschaften am Spielbetrieb teil und 1997 – im Jahr des 20-jährigen Bestehens – sogar mit 12 Mannschaften.

Aufgrund des nachlassenden Interesses am Tennissport um die Jahrtausendwende musste auch in Marklkofen die Zahl der aktiven Mannschaften reduziert werden. 2007 – dem Jahr, als die Bewässerungsanlage erneuert wurde – waren es nur noch sechs Mannschaften. Nachdem die Mitgliederzahl 2013 auf rund 130 gesunken war, beträgt der aktuelle Mitgliederstand wieder über 150.

Doch auch in den mageren Jahren ließen sich Heinz Kettner, der bis heute ununterbrochen als erster Vorstand im Amt ist, und seine Mannschaft sich nicht entmutigen. So wurde 2009 der Hügel am Platz 1 neu angelegt und 2011 die Hügel am Platz 2, 4 und 5. Damit verfügt der Verein heute über eine bestens gepflegte Anlage mit fünf exzellenten Sandplätzen und ist damit optimal vorbereitet auch künftigen Generationen die Möglichkeit zu bieten, Tennissport auf hohem Niveau im schönen Vilstal zu spielen. Durch aktive Jugendtrainings sowie regelmäßige Schnupperkurse werden besonders junge Spieler erfolgreich motiviert, sich für den „weißen Sport“ zu engagieren. Der jährliche Schultennistag mit der Grundschule Marklkofen gehört ebenso zum regelmäßigen Programm, wie die jährliche Teilnahme am Ferienprogramm. Und auch an der gerade begonnenen Verbandsrunde nimmt der TC Zachreisen heuer wieder mit acht Mannschaften teil – zwei Damen- und zwei Herrenmannschaften sowie zwei U10- und je eine U12- und U14-Mannschaft.

TSV MARKLKOFEN e.V. Mitmachen. Fitbleiben. Spasshaben.