Tischtennis • Die Siege blieben aus

TSV Mar­k­lk­ofen II – TTC Rot­ten­burg a.d.L. (26.10.2018)

Im drit­ten Spiel der Sai­son traf die Zwei­te des TSV auf den TTC Rot­ten­burg. Ver­let­zungs­be­dingt muss­ten Manu­el Berg­mo­ser und Wer­ner Haas ersetzt wer­den. Somit trat der Auf­stei­ger in Auf­stel­lung Stein­brun­ner, Laber­mei­er, Mül­ler, Berg­mo­ser T., Schla­ger und Schandl an. Die favo­ri­sier­ten Rot­ten­bur­ger konn­ten nur mit Mühe eines ihrer Dop­pel­spie­le gewin­nen. Steinbrunner/Labermeier ver­lo­ren im fünf­ten Satz knapp mit 10:12 Punk­ten. Die bei­den ande­ren Dop­pel­par­ti­en konn­ten jeweils mit 3:0 klar für Mar­k­lk­ofen ent­schie­den wer­den (Müller/Bergmoser und Schlager/Schandl). In den Ein­zel­par­ti­en konn­te im vor­de­ren und mitt­le­ren Paar­kreuz jeweils ein Sieg und im hin­te­ren Paar­kreuz zwei Sie­ge geholt wer­den. Schluss­end­lich war es nicht genug. Die zwei­te Mann­schaft ver­lor nach ca. 3 Stun­den Spiel­zeit knapp mit 6:9 gegen die Favo­ri­ten aus Rot­ten­burg. Ein Spiel­aus­gang der Mut macht für die kom­men­den Spie­le. Her­vor­zu­he­ben ist Josef Schandl, der neben sei­nen bei­den Ein­zel­par­ti­en auch das Dop­pel gewin­nen konn­te.

 

TSV Mar­k­lk­ofen II – DJK SV Furth II (27.10.2018)

Bereits einen Tag spä­ter folg­te das nächs­te Heim­spiel gegen die DJK SV Furth II. Wer­ner Haas kehr­te nach sei­ner kur­zen Ver­let­zungs­pau­se in die Mann­schaft zurück und konn­te das vor­de­re Paar­kreuz ver­stär­ken. Mög­li­cher­wei­se steck­te das gest­ri­ge Spiel noch in den Kno­chen. Die Par­tie ging mit einem End­stand von 2:9 rela­tiv deut­lich an die DJK. Nur eine Dop­pel­par­tie (Labermeier/Schlager) und eine Ein­zel­par­tie (Tobi­as Berg­mo­ser) konn­ten gewon­nen wer­den. Aktu­ell steht die zwei­te Mann­schaft mit 1:7 Punk­ten auf Platz 9 in der Bezirks­klas­se B Grup­pe 5 LA.

 

VFR Laber­wein­ting IV – TSV Mar­k­lk­ofen IV (26.10.2018)

Die 4te des TSV Mar­k­lk­ofen spiel­te am Frei­tag beim Tabel­len­füh­rer Laber­wein­ting. Mar­k­lk­ofen spiel­te mit Tho­mas Berg­mo­ser, Alois Esch­le, Mar­tin Gross und Mar­tin Gritsch. Eschle/Gross konn­ten ihr Dop­pel gewin­nen. Bergmoser/Gritsch ver­lo­ren knapp mit 3:2 Sät­zen. Danach konn­ten Gross und Gritsch zwei­mal einen Rück­stand zum 5:5 aus­glei­chen. Berg­mo­ser gelang die 6:5 Füh­rung. Anschlie­ßend gelang Laber­wein­ting das 7:6. Im letz­ten Ein­zel konn­te Alois Esch­le einen wich­ti­gen Sieg für Mar­k­lk­ofen erzie­len. So trenn­te man sich mit einem 7:7 Unent­schie­den.

 

TT-Jugend kämpf­ten mit Lei­den­schaft (27.10.2018)

Am  ver­gan­ge­nen Sams­tag war den SV Ohu-Ahrein zu Gast in Mar­k­lk­ofen. Phil­lip Schrö­ers, Flo­ri­an Dechants­rei­ter, Tino Berg­mo­ser und Chris­to­pher Viel­mei­er kän­pften um jeden Punkt und waren oft ganz knapp dran einen Satz nach Hau­se zu holen. Doch die erfah­re­nen Gäs­te wuss­ten das zu ver­hin­dern und konn­ten so am Ende den Sieg nach Hau­se neh­men. Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel – das TT-Jugend­trai­ning fin­det immer mitt­wochs am 18 Uhr statt