Tischtennis • Erfolg für die Vierte

Bild:  Martin Winkler war zweimal erfolgreich

TSV Marklkofen – SC Eching (25.09.2020)

Titel: „Klare Niederlage“

Die erste Mannschaft des TSV Marklkofen starte mit einer klaren 2 zu 10 Niederlage gegen den Absteiger SC Eching in die neue Saison. Lediglich Dariusz Fleischberger (1) und Gerhard Vilsmaier (2) punkteten jeweils einmal an diesem Abend. Anton Bergmoser (3), Christian Sextl (4), Werner Haas (5) und Christopher Steinbrunner (6) hatten weniger Glück. Alle vier konnten sich, oft nach einem harten Kampf in fünf Sätzen, nicht durchsetzen. Auf Grund der Tatsache, dass die Mannschaft vom Rot-Weiß Klettham-Erding bereits vorletzte Woche nicht angetreten ist, belegt der TSV Marklkofen aktuell einen mittleren Tabellenplatz. Im nächsten Spiel auswärts gegen den SV Gündlkofen II muss eine deutliche Steigerung her, um einen Fehlstart in die neue Saison zu vermeiden.

TSV Marklkofen III – TV Reisbach (25.09.2020)

Titel: „Saisonstart nicht nach Wunsch“

Die Dritte des TSV hat in der Bezirksklasse C bereits 2 Spiele absolviert. Leider ist der Start nach langer Pause nicht geglückt und es gab zwei deutliche Niederlagen. Das erste Spiel ging gegen den favorisierten Absteiger DJK SV Adlkofen II mit 1 zu 11 verloren. In der Aufstellung Thomas Labermeier, Oliver Scherer, Rene Mittag, Josef Schandl, Thomas Aichner und Franz Schlager konnte an diesem Abend nur Rene Mittag den Ehrenpunkt retten. Im zweiten Spiel, letzten Freitag, ging es nun gegen die erste Mannschaft des TV Reisbach. Leider wurde auch das Lokalderby klar mit 3 zu 9 verloren. Es gab das ein oder andere knappe Spiel, u.a. von Franz Schlager, welches unglücklich an Reisbach ging. Insgesamt war der TV Reisbach an diesem Abend aber einfach stärker. Hervorzuheben ist Josef Schandl der mit zwei Siegen ungeschlagen blieb. Auch der Kapitän der Mannschaft, Thomas Bergmoser, konnte in seinem ersten Einsatz punkten. Für das nächste Saisonspiel in Geisenhausen ist eine deutliche Leistungssteigerung geplant.

SV Essenbach III – TSV Marklkofen IV (24.09.20)

Titel: „Ein wahrer Tischtennis-Krimi“

Zum zweiten Spiel der Saison reiste die Vierte nach Essenbach. Marklkofen spielte mit Thomas Aichner, Piotr Dembonczyk, Michael Nöbauer, Alois Eschle, Martin Winkler und Martin Gritsch. Nach der knappen Niederlage im ersten Spiel wurde auch dieses Spiel wieder ein wahrer Krimi. 7 der 12 Partien endeten im 5ten Satz, mit jeweils nur 2 oder 3 Punkten Unterschied. Wobei Thomas Aichner an seiner sehr guten Leistung vom letzten Spiel anknüpfte und wieder mit einem klaren 3-Satz-Sieg für den TSV Marklkofen startete. Danach wechselte die Führung immer wieder. Keine Mannschaft konnte mit mehr als einem Punkt in Führung gehen. Marklkofen kam durch einen Sieg von Dembonczyk und jeweils zwei Siege durch Nöbauer und Winkler zu einer 6 zu 5 Führung. Im letzten Spiel sicherte Martin Gritsch in einem umkämpften Spiel mit 12 zu 10 Punkten im 5ten Satz den ersten Sieg in der neuen Liga.