Tischtennis • Erste muss weiter zittern

Bild: Anton Berg­mo­ser mit 2 Ein­zel­sie­gen

SV Kranz­berg II – TSV Mar­k­lk­ofen (12.04.2019)

Zum letz­ten Sai­son­spiel reis­te die ers­te Mann­schaft des TSV Mar­k­lk­ofen zum SV Kranz­berg II. Ein Sieg muss­te her um den 7ten Tabel­len­platz hal­ten zu kön­nen. Ein bei­na­he unlös­ba­res Ziel für den TSV, da Kranz­berg den zwei­ten Tabel­len­platz belegt und Mar­k­lk­ofen mit zwei Ersatz­spie­lern anreis­te. So kam es auch das Mar­k­lk­ofen in den Dop­peln bereits mit 2:1 in Rück­stand geriet. Nur das Dop­pel mit Chris­ti­an Wim­mer / Chris­to­pher Stein­brun­ner konn­te einen Sieg erkämp­fen. In den Ein­zeln punk­te­te Anton Berg­mo­ser zwei Mal und Dari­usz Fleisch­ber­ger ein­mal. Mehr war nicht zu holen für den TSV Mar­k­lk­ofen an die­sem Abend. Damit ende­te das letz­te Sai­son­spiel für den TSV Mar­k­lk­ofen mit einer 9:4 Nie­der­la­ge. Der TSV Mar­k­lk­ofen steht nun auf dem 8ten Tabel­len­platz und kämpft in der Rele­ga­ti­on am 05. Mai 2019 in der Turn­hal­le der Grund­schu­le Mar­k­lk­ofen um den Klas­sen­er­halt. Zu Gast wer­den der TTC Gar­ching und DJK SV Adlk­ofen II sein. Zuschau­er sind herz­lich will­kom­men.

 

TTC Rot­ten­burg a.d.L. II – TSV Mar­k­lk­ofen III (12.04.2019)

Zum letz­ten Sai­son­spiel ging es nach Rot­ten­burg. Obwohl es für bei­de Mann­schaf­ten um nichts mehr ging waren alle Spie­ler hoch moti­viert. Rot­ten­burg begann stark und ging nach den Dop­peln mit 2:1 in Füh­rung. Nur das Dop­pel Rene Mittag/Torsten Neid konn­te punk­ten. In den Ein­zel­spie­len blieb es wei­ter­hin knapp und span­nend. Nach­dem Franz Schla­ger, Oli­ver Sche­rer, Rene Mit­tag, Aich­ner Tho­mas für Mar­k­lk­ofen punk­te­ten muss­ten nun die letz­ten drei Spie­le ent­schei­den. Beim Stand von 7:6 für Rot­ten­burg muss­te sich Rene Mit­tag sehr unglück­lich mit 11:13 im Ent­schei­dungs­satz geschla­gen geben. Tors­ten Neid konn­te sou­ve­rän punk­ten und so ging es in das ent­schei­den­de Schluss­dop­pel. Hier gewan­nen in einem span­nen­den Spiel die ner­ven­star­ken Franz Schla­ger und Josef Schandl. Mit dem End­stand von 8:8 ließ man gemein­sam mit den Rot­ten­bur­ger Spie­lern die Sai­son aus­klin­gen. Mit dem drit­ten Platz wur­de eine erfolg­rei­che und mann­schaft­lich tol­le Sai­son been­det. Vor allem auch noch­mals der Dank an die 4te Mann­schaft fürs Aus­hel­fen.

 

TSV Mar­k­lk­ofen IV — TG Lands­hut 1861 V (12.04.2019)

Zum letz­ten Spiel der Sai­son hat­te die Vier­te am Frei­tag den Tabel­len­nach­bar TG Lands­hut 1861 V zu Gast. Mar­k­lk­ofen spiel­te mit Tho­mas Berg­mo­ser, Alois Esch­le, Mar­kus Huber und Mar­tin Gritsch. Es gelang ein guter Start. Die Dop­pel Eschle/Huber und Bergmoser/Gritsch gewan­nen klar in je 3 Sät­zen. Berg­mo­ser erhöh­te auf 3:0. Danach gelang den Lands­hu­tern aber ein Lauf den nur Berg­mo­ser kurz zum 4:6 unter­bre­chen konn­te. Dann waren wie­der die Mar­k­lk­ofe­ner die Bes­se­ren und jedem gelang in teils stark umkämpf­ten Spie­len noch jeweils ein Sieg zum 8:6 End­stand. Damit sicher­te sich die Vier­te einen her­vor­ra­gen­den 3. Tabel­len­platz zum Sai­son­ende.