Fussball • Erneute Heimniederlage

Spielbericht • Überraschender Sieg des Tabellenletzten aus Leiblfing

Der TSV Mar­k­lk­ofen muß­te auch am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de wei­ter­hin ohne sei­ne bei­den Innen­ver­tei­di­ger Chris­ti­an Ebel und Mar­tin Kovac aus­kom­men. Ein Feh­len, das sich schmerz­haft bemerk­bar mach­te.

Bereits in der ers­ten Minu­te nutz­ten die lauf­freu­di­gen Gäs­te einen kapi­ta­len Bock der Mar­k­lko­fe­rer Hin­ter­mann­schaft zur Füh­rung. Der TSV Mar­k­lk­ofen zeig­te sich geschockt und prompt fiel nach einer Feh­ler­ket­te der Hin­ter­mann­schaft das 2:0 in der sieb­ten Minu­te. Nach­dem auch noch Oli­ver Bogen­schnei­der ver­letzt aus­ge­wech­selt wer­den muß­te, schien alle Hoff­nung dahin zu schwin­den. Aber die Jungs um Trai­ner Dobry bäum­ten sich noch ein­mal auf und ab der 25. Minu­te war es ein Spiel auf das Tor der Gäs­te. Kurz vor der Halb­zeit wäre der Aus­gleich ver­dient gewe­sen, aber der Ball tru­del­te auf der Linie dahin und so ging man, trotz allem Ein­satz, ziem­lich ver­dutzt mit 0:2 in die Kabi­ne.

Doch es spricht für den Kampf­geist des TSV Mar­k­lk­ofen unter Pavel Dobry, dass man auch jetzt nicht auf­gab. Es wur­de Chan­ce um Chan­ce erar­bei­tet, um die ers­ten Minu­ten wie­der ver­ges­sen zu machen und even­tu­ell doch noch die Punk­te zu Hau­se zu behal­ten. In der 64. Minu­te war es dann soweit: Mario Aich­ner wur­de nach einem sehr star­ken Solo im 16er gefoult und Jacub Spe­vacek trat den fäl­li­gen Elf­me­ter trat zum 2:1 Anschluss­tref­fer. Bereits die nächs­te Flan­ke von Berg­mo­ser köpf­te Dobry an die Lat­te und der Aus­gleich lag greif­bar in der Luft. Jetzt kämpf­te Lei­blfing mehr als auf­op­fe­rungs­voll um die drei Punk­te. Doch auch der TSV Mar­k­lk­ofen ver­such­te wei­ter­hin den mehr als ver­dien­ten Punkt doch noch zu errei­chen. Und — kurz vor Schluss erziel­te Pavel Dobry nach einem Weit­schuss von Aich­ner den Aus­gleich. Doch das Glück war den Dobry-Jungs nicht gewo­gen bei die­sem Spiel, denn Schieds­rich­ter Arnold aus Ponn­dorf zeig­te Abseits.

Obwohl das Spiel in der zwei­ten Halb­zeit fast aus­schliess­lich in der Lei­blfin­ger Hälf­te statt fand konn­te TSV auf hei­mi­schem Rasen kein Kapi­tal mehr dar­aus schla­gen und ver­lor auf­grund der schwa­chen Anfangs­vier­tel­stun­de über­ra­schend mit 2:1 und muss sich damit end­gül­tig aus dem Titel­ren­nen ver­ab­schie­den.

TSV MARKLKOFEN e.V. Mit­ma­chen. Fit­blei­ben. Spass­ha­ben.