Fussball • Erneute Heimniederlage

Spielbericht • Überraschender Sieg des Tabellenletzten aus Leiblfing

Der TSV Marklkofen mußte auch am vergangenen Wochenende weiterhin ohne seine beiden Innenverteidiger Christian Ebel und Martin Kovac auskommen. Ein Fehlen, das sich schmerzhaft bemerkbar machte.

Bereits in der ersten Minute nutzten die lauffreudigen Gäste einen kapitalen Bock der Marklkoferer Hintermannschaft zur Führung. Der TSV Marklkofen zeigte sich geschockt und prompt fiel nach einer Fehlerkette der Hintermannschaft das 2:0 in der siebten Minute. Nachdem auch noch Oliver Bogenschneider verletzt ausgewechselt werden mußte, schien alle Hoffnung dahin zu schwinden. Aber die Jungs um Trainer Dobry bäumten sich noch einmal auf und ab der 25. Minute war es ein Spiel auf das Tor der Gäste. Kurz vor der Halbzeit wäre der Ausgleich verdient gewesen, aber der Ball trudelte auf der Linie dahin und so ging man, trotz allem Einsatz, ziemlich verdutzt mit 0:2 in die Kabine.

Doch es spricht für den Kampfgeist des TSV Marklkofen unter Pavel Dobry, dass man auch jetzt nicht aufgab. Es wurde Chance um Chance erarbeitet, um die ersten Minuten wieder vergessen zu machen und eventuell doch noch die Punkte zu Hause zu behalten. In der 64. Minute war es dann soweit: Mario Aichner wurde nach einem sehr starken Solo im 16er gefoult und Jacub Spevacek trat den fälligen Elfmeter trat zum 2:1 Anschlusstreffer. Bereits die nächste Flanke von Bergmoser köpfte Dobry an die Latte und der Ausgleich lag greifbar in der Luft. Jetzt kämpfte Leiblfing mehr als aufopferungsvoll um die drei Punkte. Doch auch der TSV Marklkofen versuchte weiterhin den mehr als verdienten Punkt doch noch zu erreichen. Und – kurz vor Schluss erzielte Pavel Dobry nach einem Weitschuss von Aichner den Ausgleich. Doch das Glück war den Dobry-Jungs nicht gewogen bei diesem Spiel, denn Schiedsrichter Arnold aus Ponndorf zeigte Abseits.

Obwohl das Spiel in der zweiten Halbzeit fast ausschliesslich in der Leiblfinger Hälfte statt fand konnte TSV auf heimischem Rasen kein Kapital mehr daraus schlagen und verlor aufgrund der schwachen Anfangsviertelstunde überraschend mit 2:1 und muss sich damit endgültig aus dem Titelrennen verabschieden.

TSV MARKLKOFEN e.V. Mitmachen. Fitbleiben. Spasshaben.