Fussball • Klarer Sieg im Heimspiel gegen Dornwang

Spielbericht • TSV besiegt Dornwang mit 6:1

Nach dem etwas holprigen Start beim ersten Punktespiel der neuen Saison gegen Thürnthenning zeigte der TSV am Wochenende zur Freude seiner Fans wieder einmal echte Spielfreude und fuhren am Ende einen klaren 6:1-Sieg gegen Dornwang ein.

Der TSV trat mit folgender Aufstellung an: Filip Huber, Christian Ebel, Karel Palka, Thomas Hammerl, Timo Grill, Mario Aichner, Florian Pickl, Jakub Spevacek, Fabian Bergmoser, Oliver Bogenschneider und Markus Tobschall. EW: Daniel Grad, Christoph Durmaier, Jürgen Schmid und  Daniel Feuerecker.

Der Gast aus Dornwang begann forsch mit viel läuferischem Aufwand und versuchte früh zu stören. Das bereitete dem TSV anfangs noch Schwierigkeiten – der Ball lief nicht flüssig und auch die eine und andere Unsicherheit sowie Fehlpässe schlichen sich ein. Doch mit der ersten guten Kombination konnte der TSV in der 18. Spielminute die Führung erzielen. Jakub Spevacek wurde steil angespielt, umspielte seinen Gegenspieler samt Torhüter und schob den Ball überlegt aus spitzem Winkel ein. Nun bekam der TSV Aufwind und das Spiel mehr und mehr in den Griff. In der 33. Spielminute zog Florian Pickl aus 20 Metern ab und hämmerte den Ball unter die Latte. Kurz vor der Halbzeit nutzte Oli Bogenschneider ein Missverständnis in der Dornwanger Abwehr aus und überlupfte den herausgeeilten gegnerischen Torhüter.

In der 52. Spielminute wurde Florian Pickl dann im Strafraum zu Fall gebracht. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Mario Aichner. Nun war das zu jeder Zeit fair geführte Spiel gelaufen. Aber die DJK Dornwang gab bis zum Ende nie  auf und versuchte weiter zum Erfolg zu kommen. In der 65. Minute gelang ihnen dann auch nach einem „Rasentest“ von Filip Huber der Anschlusstreffer. Doch der TSV schlug umgehend zurück. Oliver Bogenschneider spielte nach einem Alleingang Jakub Spevacek frei und dieser musste nur noch zur 5:1-Führung einschieben. Den Schlusspunkt setzte der an diesem Tag sehr starke Florian Pickl. Er überlupfte gekonnt den Torwart nachdem er von Markus Tobschall freigespielt worden war.

Die Reserve siegte knapp mit 1:0. Stefan Schmid markierte nach einer halben Stunde die Führung und wurde kurz darauf vom Schiedsrichter nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Feld geschickt. Danach wurde man in die Defensive gedrängt. Nach 65 Spielminuten handelte sich der Gast ebenfalls eine Gelb-Rote-Karte ein und somit war Spielerzahl wieder ausgeglichen und man kam wieder ins Spiel. So brachte man die Führung mit Glück und Geschick über die Zeit. Nun gilt nur noch am Drücker zu bleiben und im nächsten Spiel kommendes Wochenende in Reisbach nachzulegen.

TSV MARKLKOFEN e.V. Mitmachen. Fitbleiben. Spasshaben.