Fussball • Marklkofen erkämpft Punkt in Wallersdorf

Spielbericht • TSV verschenkte Chancen gegen Wallersdorf

Der TSV Marklkofen mußte ab der 14. Minute mit einem Mann weniger auskommen. Bei sommerlichen Temperaturen bedeutete dies natürlich einen großen Nachteil. Die starke Heimelf nutzte diese nummerische Überzahl mit einem sehr laufintensiven Spiel.

Dies verstärkte sich, weil bei den Gästen nicht wirklich viel passierte. So reihte sich Fehlpass an Fehlpass und auch die letzte Konsequenz in den Zweikämpfen wurde vermisst. So war es nur eine Frage der Zeit bis der FC Wallersdorf das erste Tor machte. Stürmer Feigl war es, der zum ersten Treffer einschoß. Bereits 20 Minuten später traf, wie jedes Jahr gegen den TSV Marklkofen, Benjamin Obermaier zur 2:0 Pausenführung ein. Der TSV Marklkofen kam aber komplett verändert aus der Kabine.

Mit dem Mute der Verzweiflung reihten sich jetzt die Angriffswellen auf die Heimmanschaft. Zum entsetzen aber konnte der FC Wallersdorf nochmal eine dicke Chance verbuchen. Nach einem Standart schob Benjamin Obermaier aus vier Metern den Ball ins leere Tor ein. Der sehr schwache Schiedsrichter Herbe aus Gottfrieding sah aber ein Foulspiel bei dem auch der TSV Marklkofen zugeben muß, dass es sich um ein klares Tor handelte. Jetzt zahlten die Wallersdorfer für Ihren hohen Einsatz Tribut. So war es Jacub Spevacek, der eine Unachtsamkeit nutzte und den Anschlusstreffer erzielte.

Kurz vor Schluss setzte sich Christoph Durmaier auf rechts durch und den schönen Pass in die Mitte verwandelte Thomas Ostermeier eiskalt. In der Nachspielzeit wurde es nochmal turbulent. Dominik Schmid setzte einen Kopfball gefährlich in den 5-Meterraum. Diesen verfehlte Timo Grill nur knapp. Mit dieser Aktion wäre der Führungstreffer für Marklkofen gefallen aber das Unentschieden geht aufgrund der unterschiedlichen Hälften in Ordnung.

TSV MARKLKOFEN e.V. Mitmachen. Fitbleiben. Spasshaben.