Fussball • Marklkofen konnte Tabellenführung sichern

Spielbericht • TSV gegen Dornwang mit 1:1 im elften Spiel in Folge ungeschlagen

Der TSV Mar­k­lk­ofen muss­te am Wochen­en­de eini­ge Nacken­schlä­ge ver­kraf­ten. Doch auch im elf­ten Spiel in Fol­ge blieb der TSV Mar­k­lk­ofen am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de gegen den DJK Dorn­wang unge­schla­gen und konn­te sich einen Aus­wärts­punkt sichern. Die Geg­ner trenn­ten sich mit einem 1:1-Unentschieden.

Die Vor­aus­set­zun­gen waren nicht ein­fach für den TSV: Spie­ler­trai­ner Pavel Dobry muss­te ver­let­zungs­be­dingt das Abschluss­trai­ning abbre­chen. Tho­mas Ham­merl mel­de­te sich kurz­fris­tig grip­p­ebe­dingt ab und Oli­ver Bogen­schnei­der fehl­te immer noch auf­grund einer Sper­re. Trotz­dem lief das Spiel grund­sätz­lich wie erwar­tet, aber ins­ge­samt zu behä­big — der TSV Mar­k­lk­ofen mit viel Ball­be­sitz und die DJK Dorn­wang igel­te sich in der eige­nen Hälf­te ein. Der Gast­ge­ber ver­stand es geschickt die Räu­me eng zu machen und so for­cier­te der TSV das Spiel über außen. In der 35. Minu­te war es dann doch so weit. Tho­mas Oster­mai­er wur­de frei gespielt und traf aber aus 13 Metern nur die Lat­te. Der TSV Mar­k­lk­ofen fand ein­fach den berühm­ten “Dosen­öff­ner” nicht. Die Füh­rung wäre auf­grund der höhe­ren Spiel­an­tei­le ver­dient gewe­sen aber die Heim­elf um den sehr stark spie­len­den Heinz Grün­leit­ner von der DJK Dorn­wang blieb ver­dient im Spiel.

TSV Co-Trai­ner Timo Grill, der für den ver­letz­ten Pavel Dobry die Lei­tung über­nom­men hat­te, stell­te nun um. Jacub Spe­vacek und Fabi­an Berg­mo­ser wech­sel­ten die Sei­te, um für mehr Tor­ge­fahr zu sor­gen. In der 65. Minu­te hät­te sich die­ser Schach­zug fast aus­be­zahlt. Fabi­an Berg­mo­ser konn­te sich auf Rechts durch­set­zen und bedien­te wie­der Tho­mas Oster­mei­er, der nun frei­ste­hend vor Dorn­wang-Tor­hü­ter Chris­ti­an Moodt nur noch ein­zu­schie­ben brauch­te. Der sonst so zuver­läs­si­ge Tor­jä­ger ver­zog aber knapp und somit blieb es wei­ter­hin beim 0:0. Ab jetzt drück­te der TSV Mar­k­lk­ofen ver­stärkt auf das ers­te Tor doch auch die punkt­lo­sen Dorn­wan­ger wur­den selbst­be­wuss­ter. Als Chris­ti­an Ebel vom TSV Mar­k­lk­ofen nach einem Zusam­men­stoß die gelb/rote Kar­te sah wur­de es dann rich­tig tur­bu­lent. Mit ver­stärk­tem Druck such­te der ehe­ma­li­ge Kreis­lis­gist aus Dorn­wang nun sei­ne Chan­cen. Mit einem Mann weni­ger auf dem Platz und bei hoch­som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren wur­de es folg­lich schwer für die Aus­wärts­trup­pe aus Mar­k­lk­ofen, der zudem auch noch das Pokal­spiel unter der Woche in den Kno­chen steck­te. Und so ver­wun­der­te es nicht, dass von den Dobry-Jungs kei­ne gro­ßen Aktio­nen mehr kamen, wäh­rend Dorn­wang jetzt immer bes­ser ins Spiel kam. So muss­te Domi­nik Schmid auf der Linie ret­ten und konn­te mit die­ser Para­de den Rück­stand ver­hin­dern. In der 75. Minu­te kam es dann wie es kom­men muss­te — Elf­me­ter gegen Mar­k­lk­ofen. Ste­fan Wolf von der Heim­elf kam im Straf­raum zu Fall und der anschlie­ßen­de Elf­me­ter brach­te die Füh­rung für Dorn­wang.

Damit war der Spiel­ver­lauf schlag­ar­tig auf den Kopf gestellt. Aber bereits zwei Minu­ten spä­ter konn­te TSV-Stür­mer Fabi­an Ber­mo­ser allein vor dem Tor auch nur durch Foul­spiel gestoppt wer­den und Jacob Spe­vacek ver­wan­del­te gewohnt sicher zum Aus­gleich. Als sich bei­de Sei­ten schon mit dem Unent­schie­den abge­fun­den hat­ten, gab es kurz vor Schluss noch einen gefähr­li­chen Frei­stoß für den TSV Mar­k­lk­ofen. Güven Sercan zir­kel­te den Ball Rich­tung Win­kel, aber Tor­hü­ter Moodt sicher­te mit einer Glanz­pa­ra­de in der 91. Minu­te den ver­dien­ten Punkt für die Haus­her­ren. Und die Mann­schaf­ten trenn­ten sich mit einem 1:1-Unentschieden.

Das heißt, der Gast aus Mar­k­lk­ofen unter Trai­ner Pavel Dobry blieb auch im elf­ten Spiel in Fol­ge ohne Nie­der­la­ge und ver­tei­digt damit sei­ne Tabel­len­füh­rung auf­grund des bes­se­ren Tor­ver­hält­nis­ses.

TSV MARKLKOFEN e.V. Mit­ma­chen. Fit­blei­ben. Spass­ha­ben.