Fussball • Marklkofen konnte Tabellenführung sichern

Spielbericht • TSV gegen Dornwang mit 1:1 im elften Spiel in Folge ungeschlagen

Der TSV Marklkofen musste am Wochenende einige Nackenschläge verkraften. Doch auch im elften Spiel in Folge blieb der TSV Marklkofen am vergangenen Wochenende gegen den DJK Dornwang ungeschlagen und konnte sich einen Auswärtspunkt sichern. Die Gegner trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden.

Die Voraussetzungen waren nicht einfach für den TSV: Spielertrainer Pavel Dobry musste verletzungsbedingt das Abschlusstraining abbrechen. Thomas Hammerl meldete sich kurzfristig grippebedingt ab und Oliver Bogenschneider fehlte immer noch aufgrund einer Sperre. Trotzdem lief das Spiel grundsätzlich wie erwartet, aber insgesamt zu behäbig – der TSV Marklkofen mit viel Ballbesitz und die DJK Dornwang igelte sich in der eigenen Hälfte ein. Der Gastgeber verstand es geschickt die Räume eng zu machen und so forcierte der TSV das Spiel über außen. In der 35. Minute war es dann doch so weit. Thomas Ostermaier wurde frei gespielt und traf aber aus 13 Metern nur die Latte. Der TSV Marklkofen fand einfach den berühmten „Dosenöffner“ nicht. Die Führung wäre aufgrund der höheren Spielanteile verdient gewesen aber die Heimelf um den sehr stark spielenden Heinz Grünleitner von der DJK Dornwang blieb verdient im Spiel.

TSV Co-Trainer Timo Grill, der für den verletzten Pavel Dobry die Leitung übernommen hatte, stellte nun um. Jacub Spevacek und Fabian Bergmoser wechselten die Seite, um für mehr Torgefahr zu sorgen. In der 65. Minute hätte sich dieser Schachzug fast ausbezahlt. Fabian Bergmoser konnte sich auf Rechts durchsetzen und bediente wieder Thomas Ostermeier, der nun freistehend vor Dornwang-Torhüter Christian Moodt nur noch einzuschieben brauchte. Der sonst so zuverlässige Torjäger verzog aber knapp und somit blieb es weiterhin beim 0:0. Ab jetzt drückte der TSV Marklkofen verstärkt auf das erste Tor doch auch die punktlosen Dornwanger wurden selbstbewusster. Als Christian Ebel vom TSV Marklkofen nach einem Zusammenstoß die gelb/rote Karte sah wurde es dann richtig turbulent. Mit verstärktem Druck suchte der ehemalige Kreislisgist aus Dornwang nun seine Chancen. Mit einem Mann weniger auf dem Platz und bei hochsommerlichen Temperaturen wurde es folglich schwer für die Auswärtstruppe aus Marklkofen, der zudem auch noch das Pokalspiel unter der Woche in den Knochen steckte. Und so verwunderte es nicht, dass von den Dobry-Jungs keine großen Aktionen mehr kamen, während Dornwang jetzt immer besser ins Spiel kam. So musste Dominik Schmid auf der Linie retten und konnte mit dieser Parade den Rückstand verhindern. In der 75. Minute kam es dann wie es kommen musste – Elfmeter gegen Marklkofen. Stefan Wolf von der Heimelf kam im Strafraum zu Fall und der anschließende Elfmeter brachte die Führung für Dornwang.

Damit war der Spielverlauf schlagartig auf den Kopf gestellt. Aber bereits zwei Minuten später konnte TSV-Stürmer Fabian Bermoser allein vor dem Tor auch nur durch Foulspiel gestoppt werden und Jacob Spevacek verwandelte gewohnt sicher zum Ausgleich. Als sich beide Seiten schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten, gab es kurz vor Schluss noch einen gefährlichen Freistoß für den TSV Marklkofen. Güven Sercan zirkelte den Ball Richtung Winkel, aber Torhüter Moodt sicherte mit einer Glanzparade in der 91. Minute den verdienten Punkt für die Hausherren. Und die Mannschaften trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden.

Das heißt, der Gast aus Marklkofen unter Trainer Pavel Dobry blieb auch im elften Spiel in Folge ohne Niederlage und verteidigt damit seine Tabellenführung aufgrund des besseren Torverhältnisses.

TSV MARKLKOFEN e.V. Mitmachen. Fitbleiben. Spasshaben.