Fussball • Marklkofen verliert gegen Haberskirchen mit 0:4

Spielbericht • Schwarzer Tag für den TSV

Der TSV Mar­k­lk­ofen erwischt am ver­gan­ge­nen Sonn­tag einen raben­schwar­zen Tag gegen den Gast aus Habers­kir­chen. Der ehe­ma­li­ge Bezirks­li­gist spiel­te mas­siv aus der eige­nen Hälf­te und ver­such­te die ver­un­si­cher­te Heim­mann­schaft mit wei­ten Bäl­len aus der eige­nen Sei­te in Gefahr zu brin­gen.

Das anfäng­lich gefäl­li­ge Spiel der Mar­k­lko­fe­rer wur­de jäh unter­bro­chen als TSV-Innen­ver­tei­di­ger Chris­ti­an Ebel eine har­te rote Kar­te des Schieds­rich­ters sah. Mit nun zehn Mann und den feh­len­den Akteu­ren Mar­tin Kovac, Fabi­an Berg­mo­ser und Meh­met Yet­kin wur­de es jetzt sehr schwer. Bereits in der ers­ten Halb­zeit konn­ten die Jungs um Spie­ler­trai­ner Stu­cken­ber­ger aus Habers­kir­chen zwei indi­vi­du­el­le Feh­ler der Mar­k­lk­ofe­ner zum 2:0 nut­zen.

In der zwei­ten Hälf­te zeig­te sich das glei­che Bild: Der TSV Mar­k­lk­ofen ver­such­te nun alles, den Anschluss zu erzie­len. Aber zwei­mal trat man aus kür­zes­ter Distanz zu unkon­zen­triert auf. Kom­men­tar der TSV-Lei­tung: „Bei einer bes­se­ren Chan­cen­ver­wer­tung wäre das Spiel wahr­schein­lich noch­mal span­nend gewor­den.“ Da die Gäs­te aber ihre Mög­lich­kei­ten sofort in Tore umwan­del­ten, gab es an die­sem Tag nichts mehr zu gewin­nen. Vor präch­ti­ger Kulis­se mit rund 350 Zuschau­ern ver­ab­schie­det sich der TSV erst ein­mal wie­der drei Wochen von zu Hau­se. Bereits nächs­tes Wochen­en­de trifft man auf den Heim­star­ken FC Gott­frie­ding. Hier kann bei einem Sieg aber Platz zwei wie­der zurück­er­obert wer­den. Sport­lei­ter Schwarz: “Nach dem tol­len Start dach­ten vie­le, es wür­de jetzt ein­fach so wei­ter gehen. Wir machen uns aber nicht ver­rückt. Die Sai­son ist noch sehr lang und bei ein bis zwei Sie­gen sind wir wie­der voll dabei.  Wir sind aktu­ell Vier­ter und ich den­ke die Liga bleibt bis zum Sai­son­ende span­nend.”

Auf alle Fäl­le müs­sen die Jungs um Trai­ner Dobry jetzt wie­der in die Spur fin­den,  um nicht zu früh den Anschluss zu ver­lie­ren. Aber noch herrscht Gelas­sen­heit in Mar­k­lk­ofen. Am kom­men­den Wochen­en­de ste­hen die drei oben genann­ten Akteu­re wie­der zu Ver­fü­gung und geben damit Hoff­nung auf Wie­der­gut­ma­chung

TSV MARKLKOFEN e.V. Mit­ma­chen. Fit­blei­ben. Spass­ha­ben.