Fussball • Neue Ehrenmitglieder des Vereins

Ehrungen • Josef Schuder und Anton Haslbeck wurden ausgezeichnet

Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag fand die dies­jäh­ri­ge Sai­son­ab­schluß­fei­er der TSV-Fuß­bal­ler statt. Es wur­den u.a. zwei neue Ehren­mit­glie­der gekürt und für ihren lang­jäh­ri­gen Ein­satz im Ver­ein aus­ge­zeich­net.

Neu­es Ehren­mit­glied der TSV-Kicker Anton Hasl­beck — lebens­lan­ge Lei­den­schaft für Fuß­ball und Ten­nis (2.v.l.). V.l.n.r. Manu­el Schwarz, Richard Berg­mo­ser Anton Hasl­beck und Tom­mi Aigner

Neu­es Ehren­mit­glied der TSV Fuß­ball­spar­te Josef Schu­der — längs­ter Spar­ten­vor­stand des TSV (2.v.l.). V.l.n.r. Manu­el Schwarz, Richard Berg­mo­ser Sepp Schu­der und Tom­mi Aigner

Es galt auch zwei neue Ehren­mit­glie­der zu fei­ern — Anton Hasl­beck und Josef Schu­der. Die Lau­da­tio über­nahm TSV Vor­stand Richard Berg­mo­ser, der es sich nicht neh­men ließ, den TSV-Kickern zu einer „gelun­ge­nen Sai­son“ zu gra­tu­lie­ren, „weil für mei­ne Begrif­fe immer sehens­wer­ter Fuß­ball gebo­ten wur­de“. Beson­ders hob er auch gelun­ge­ne Inte­gra­ti­on von jun­gen Spie­lern her­vor. Aktu­ell haben mit Flo­ri­an Bau­er und Mat­thi­as Oster­mei­er wie­der zwei Spie­ler ins akti­ve Lager gewech­selt. Und auch Chris­toph Wid­bil­ler kickt in der neu­en Sai­son wie­der für den TSV. Die bei­den neu­en Ehren­mit­glei­der wur­den für ihre lang­jäh­ri­gen Ver­diens­te um den Ver­ein geehrt: So war Josef Schu­der bei­spiels­wei­se der am längs­ten amtie­ren­de Spar­ten­lei­ter beim TSV: 12 Jah­re steu­er­te er die Geschi­cke der Fuß­bal­ler — von 1995 bis 2007. Und „lie­ber Sepp, in dei­ner Amts­zeit wur­de auch die­ses wun­der­ba­re Fuß­bal­ler­häusl erbaut“, das im Jahr 2000 in Betrieb genom­men wer­den konn­te — nach vie­len, vie­len ehren­amt­lich geleis­te­ten  Arbeits­stun­den. auch Anton Hasl­beck ist aus dem Ver­ein nicht mehr weg­zu­den­ken. Seit Grün­dung der Fuß­ball­spar­te war er immer an vor­ders­ter Front. In der Jugend­grün­dungs­mann­schaft begann er 1964 sei­ne Fuß­bal­ler­kar­rie­re im TSV und es dau­er­te nicht lan­ge, bis er die ers­te Mann­schaft ver­stärk­te. Aber auch in der Ten­nis­spar­te hat­te Anton Hasl­beck vie­le erfolg­rei­che Jah­re in der ers­ten Her­ren­mann­schaft und dabei jah­re­lang die Ver­eins­meis­ter­schaf­ten domi­niert. Aber trotz­dem ist ihm aber immer eine „tie­fe Lei­den­schaft zum Fuß­ball­sport“ geblie­ben. Richard Berg­mo­ser hob beson­ders das Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent von Anton Hasl­beck her­vor, der vor drei Jah­ren als Vor­sit­zen­der des Fest­aus­schus­ses maß­geb­lich zur gelun­ge­nen Jubi­lä­ums­fei­er des TSV bei­getra­gen hat­te. Viel Lob gab’s zum ende des offi­zi­el­len Teils auch vom ers­ten Bür­ger­meis­ter Peter Eis­gru­ber-Rau­scher. Er bedank­te sich bei allen Funk­tio­nä­ren und sag­te dem Ver­ein wei­ter­hin die vol­le Unter­stüt­zung der Gemein­de zu.

TSV MARKLKOFEN e.V. Mit­ma­chen. Fit­blei­ben. Spass­ha­ben.