Fussball • Starker Auftritt gegen Dornach

Spielbericht • 3:1 Sieg für den TSV Marklkofen im Spitzenspiel

Der TSV Mar­k­lk­ofen konn­te in die­sem Spiel wie­der auf die Offen­siv­kräf­te Pavel Dobry und Oli­ver Bogen­schnei­der set­zen. Tho­mas Ham­merl fehl­te auf­grund einer Rot­sper­re. Bei­den Mann­schaf­ten merk­te man die Wichtg­keit die­ser Par­tie an. Der Gewin­ner bleibt wei­ter­hin in der Spit­zen­grup­pe, der Ver­lie­rer muß erst­mal zurück­ste­cken.

Die Heim­elf aus Mar­k­lk­ofen zeig­te aber von Beginn an, dass heu­te auf sie zu zäh­len ist. Bis auf eine Unacht­sam­keit dik­tier­te man Spiel und Geg­ner. Ein­zig das Tor woll­te in der ers­ten Halb­zeit nicht fal­len. Die ers­te Chan­ce für den TSV in Minu­te fünf hat­te Chris­ti­an Ebel, der einen Kopf­ball nach Flan­ke von Mario Aich­ner knapp neben das Tor setz­te. Bereits zwei Minu­ten spä­ter tauch­te Spie­ler­trai­ner Pavel Dobry nach Pass von Mar­tin Kovac allei­ne vor dem Gäs­te­tor auf, konn­te aber abge­drängt wer­den.

Der FC Dor­n­ach stand tief in der eige­nen Hälf­te und ver­such­te über Kon­ter zum Erfolg zu kom­men. Die siche­re Abwehr um die Innen­ver­tei­di­ger Chris­ti­an Ebel und Mar­tin Kovac hat­te aber das Gesche­hen fest im Griff. Einen Allein­gang von Oli­ver Bogen­schnei­der konn­te der sehr star­ke Gäs­te­tor­hü­ter Tho­mas Salz­ber­ger parie­ren. Auch in der 30. Minu­te fiel das 1:0 nicht. Pavel Dobry ver­zog, nach schö­ner Vor­ar­beit von Fabi­an Berg­mo­ser, mit ein­bem Flach­schuß knapp. So gin­gen die Haus­her­ren etwas ent­täuscht bei som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren mit 0:0 in die Halb­zeit.

Die zwei­te Hälf­te hat­te es aber in sich. Bereits nach sie­ben Minu­ten erzie­te Pavel Dobry das 1:0. In Tor­jä­ger­ma­nier schüt­tel­te der Rou­ti­nie drei Gegen­spie­ler ab und traf aus kur­zer Distanz ins lan­ge Eck. Fast im Gegen­zug bekam der FC Dor­n­ach einen berech­tig­ten Elf­me­ter zuge­spro­chen. Ste­fan Sei­del schoß sicher zum Aus­gleich ein. In den fol­gen­den Spiel­sze­nen war es dann vor allem Oli­ver Bogen­schnei­der, der immer wie­der durch­brach und von den Gäs­ten nicht mehr ein­zu­fan­gen war. So erziel­te der schnel­le Außen­spie­ler den 2:1 Füh­rungs­tref­fer in der 65. Minu­te. Schon im nächs­ten Angriff war es wie­der Pavel Dobry, der zur Vor­ent­schei­dung ein­schoß. Der TSV Mar­k­lk­ofen hät­te noch das ein oder ande­re Tor erzie­len kön­nen ver­zog aber immer wie­der knapp. Tho­mas Oster­mei­er prüf­te nach einer schö­nen Ein­zel­ak­ti­on noch­mal den Gäs­te­tor­hü­ter, die­ser konn­te aber zur Ecke klä­ren.

Somit bleibt der TSV Mar­k­lk­ofen nun fast ein Jahr zu Hau­se unge­schla­gen und freut sich auf den nächs­ten Knal­ler am kom­men­den Sams­tag in Wal­lers­dorf.

TSV MARKLKOFEN e.V. Mit­ma­chen. Fit­blei­ben. Spass­ha­ben.