Jahreshauptversammlung 2014

Gut besuchte JHV im Jubiläumsjahr

Am vergangenen Sonntag fand die Hauptversammlung 2014 (HV) des TSV Marklkofen statt. Für den Verein ist 2014 ein ganz besonderes Jahr – er feiert 2014 gleich zwei Jubiläen: Der Hauptverein wird 90 und die Sparte Fußball wird 50 Jahre. Die Schirmherrschaft für den 19. Und 20. Juli übernimmt Peter Eisgruber-Rauscher.

Richard Bergmoser, erster Vorstand des Hauptvereins begrüßte die Anwesenden, darunter Martin Geltinger, das letzte Mal in offizieller Funktion als erster Bürgermeister der Gemeinde und sein Nachfolger Peter Eisgruber-Rauscher sowie des Weiteren Franz Eberl als Sponsor und Gemeinderat und die Ehrenmitglieder Xaver Fuchsgruber, Hans Prechler und Fritz Schandl. Außerdem wurden die beiden TSV-Mitglieder Magda Geltinger und Daniel Durmaier in ihrer Funktion als neue Gemeinderäte begrüßt. Ganz besonders freute sich Richard Bergmoser, dass „unsere beiden Herren-Mannschaften erfolgreich in die Rückrunde gestartet sind und heute gewonnen haben.“

Sparte Fussball

Nach dem Totengedenken standen die einzelnen Sparten mit ihren Berichten auf der Agenda. Den Anfang machte der Öffentlichkeitsarbeits- und Ehrenamtsbeauftragte Daniel Durmaier von den Fußballern. Er bedankte sich ganz herzlich bei Konrad Horn und Hans Prechler für ihren stetigen Einsatz sowie ganz besonders auch bei den Spielerfrauen und natürlich bei allen Trainern. Besonders die Jugendtrainer haben teilweise eine Doppelt- und Dreifachbelastung zu stemmen. Er erinnerte noch einmal an die erfolgreiche Meisterschaft in der A-Klasse nach über dreißig Jahren. „Als es dann in der Kreisklasse losging, war der Start leider zuerst nicht so gut. Aber heuer haben wir die ersten vier Spiele alle gewonnen – das lässt für die Zukunft hoffen.“

Weitere Aktivitäten: Weinfest, Papiersammeln, Nikolausmarkt, Christbaumversteigerung sowie Weihnachtsfeiern der Jugend und Senioren. Wichtigstes Ereignis wird heuer die 50-Jahr-Feier sein. Geplant sind unter anderem Ehrungen und Alex Wohlfahrt wird sich um Aktivitäten für die Jugend kümmern. Zum Abschluss dankte Daniel Durmaier dem scheidenden ersten Bürgermeister für seine langjährige aktive Unterstützung und überreichte ein kleines Präsent.

Es folgte der Jahresbericht der TSV Fußball-Junioren von Klaus Trägner. Derzeit spielen 82 Jugendliche aktiv in der G- bis A-Jugend. In der A-Jugend wurde eine Spielergemeinschaft mit dem TSV Frontenhausen gebildet. Dabei lag die Federführung in Frontenhausen, so konnte in der Kreisklasse gespielt werden. Derzeit belegt die SG nach einem nicht so optimalen Start in der Rückrunde den vierten Tabellenplatz. Trainer sind Thomas Ostermeier und Manuel Schwarz aus Marklkofen mit Unterstützung von Christian Bachmeier aus Frontenhausen.

In der B-Jugend gibt es eine Spielergemeinschaft der Vereine Marklkofen, Altenkirchen und Frontenhausen unter Federführung von Marklkofen. Trainer sind Fabian Bergmoser und Patrick Pickl. Die Mannschaft rangiert derzeit im hinteren Tabellendrittel. Auch hier kämpft die Mannschaft mit Spielermangel. Die C-Jugend in Spielgemeinschaft mit Frontenhausen, wird von Alois Thanner und Helmut Grassinger trainiert und belegt derzeit den 4. Tabellenrang in der Gruppe Altenkirchen – mit Luft nach oben.

Nach einem kurzfristigen Trainerwechsel – Interimstrainer sind jetzt Michael Weber und Manuel Schwarz – besteht bei der D-Jugend, die auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert, Hoffnung, noch Tabellenplätze aufzuholen. Die E-Jugend unter der Leitung von Michael Lerbinger, Thomas Hammerl und Frank Göthling hat sich in der Frühjahrsrunde im mittleren Playoff zu behaupten. Die F- und die G-Jugend mit Trainer Jürgen Kupfer hat in der Frühjahrsrunde kurzfristig doch noch den Spielbetrieb aufgenommen. Insgesamt stellt die Jugendsparte mittlerweile zehn Trainer sowie zwei Torwarttrainer.

Ausblick auf die kommende Saison: Bei der A-Jugend wird eine Dreierspielgemeinschaft zwischen Marklkofen, Frontenhausen, Altenkirchen angestrebt. Dabei wird eine A1- und A2-Gruppe mit circa 30 Jugendlichen ins Rennen gehen. Die B- und C-Jugend wird ebenfalls jeweils eine Dreierspielgemeinschaft stellen. Im Kleinfeldbereich wird der TSV jede Mannschaft von der F- bis D-Jugend eigenständig besetzen können.

Um auch in Zukunft gut aufgestellt zu sein, ermöglicht der TSV derzeit Thomas Ostermeier, Alois Thanner und Patrick Pickl die Ausbildung zur C-Lizenz. Außerdem wird der TSV mit Thomas Ostermeier ab sofort über einen eigenen Jugendkoordinator verfügen. Es folgten der Kassenbericht Fußball von Andreas Bachmeier sowie der Kassenprüfbericht von Walter Fleischberger und Konrad Horn.

Richard Bergmoser ging anschließend noch einmal auf die geplanten Renovierungsarbeiten des „Heisls“ ein: Die Genehmigung für den Baubeginn ist im kommenden Haushalt der Gemeinde bereits eingeplant. Auch der Hauptverein wird sich – wie bei allen größeren Investitionen des Vereins – mit 30 Prozent an den Maßnahmen beteiligen.

Sparte Tennis

Als nächstes stand die Sparte Tennis auf der Agenda: Hier begann, so der erste Vorsitzende Heinz Kettner, das Auswintern Mitte März. Dabei wurden die Plätze 2 und 3 erstmals von einer Fremdfirma saniert. Damit ist alles optimal vorbereitet, wenn die Freiluftsaison am 27. April mit dem obligatorischen Schleiferlturnier eröffnet wird. In der vergangenen Saison nahm der TC mit sechs Mannschaften an der Verbandsrunde teil: Damen (6. Platz KKL2), Herren 40 (6. Platz KKL2), Juniorinnen (2. Platz KKL2), Knaben (3. Platz KKL2), Mädchen (3. Platz KKL2) und Kleinfeld. Vereinsmeister 2013 wurden Veronika Fuchsberger (Damen), Kettner Heinz und Karl Pickl (Herren Doppel), Maria Leitl und Karin Albrecht (Damen Doppel), Maria Leitl und Josef Kammermeier (Mixed), Veronika Fuchsberger (Junioren U 16), Patrizia Reinmuth (Mädchen) und Josef Girnghuber (Kleinfeld).

Veronika Fuchsberger siegte außerdem beim LK-Jugendturnier in Hölsbrunn. Das Wintertraining in der Tennishalle Aham wurde von Trainerin Peinze-Keller und in der Grundschule Marklkofen von Maria Leitl und Georg Albrecht durchgeführt. Das Sommertraining an zwei Wochentagen übernahm Trainerin Peinze-Keller. Auch hier stand die Jugendarbeit im Fokus: Vom 3. bis 5. September gab es einen Ferienkurs und Maria Leitl führte ein Kindertraining sowie zwei Schnuppertage für Grundschulkinder durch.

Außerdem gehörte ebenfalls wieder der Schultennistag zusammen mit der Grundschule Marklkofen zum jährlichen Programm. Maßnahmen, durch die viele neue Mitglieder gewonnen werden konnten. Bei der im Mai beginnenden Verbandsrunde nimmt der TC wieder mit sechs Mannschaften teil – Damen, Juniorinnen, U 16, Mädchen, Bambini und Kleinfeld. Es folgte der Bericht von Kassiererin Sylvia Albrecht und der Prüfbericht von Josef Kammermeier.

Auszeichnung für
Sylvia und Georg Albrecht

Eine besondere Überraschung gab es für die langjährigen Mitglieder Sylvia Albrecht (seit 1982 erster Kassier des TC) und Georg Albrecht (seit 1994 Sportwart) – sie wurden gegen Ende der HV zu Ehrenmitgliedern des TSV ernannt.

3000-i-82603538_xxl

Sparte Tischtennis

Werner Haas erster TT-Vorstand, berichtete im Anschluss über das vergangene Vereinsjahr der Sparte Tischtennis, die die erfolgreichste Saison seit langem war. Alle Trainings waren bestens besucht. Die 1. Herren erreichte in der 1. Kreisliga den 2. Platz, die 2. Herren in der 2. Kreisliga den 5. Platz, die 3. Herren in der 3. Kreisliga den 3. Platz und die 4. Herren in der 4. Kreisliga den 6. Platz. Im Bereich Jugend war das Ferienprogramm mit 24 Teilnehmern in zwei Klassen war ein großer Erfolg. Auch hier waren die Trainings hervorragend besucht. Bei den Vereinsmeisterschaften der Herren errang Gerhard Vilsmaier den ersten Platz.

Sonstige Aktivitäten: Kreispokalfinale Herren mit acht Mannschaften, Trainingslager in Kroatien, Gemeindemeisterschaften Stockschießen, Glühweinstand, Fischerfestauszug, Besuch des Tischtenniskreistags und Feiern im Siglhof. Der Kassenbericht für den Bereich TT läuft seit 30 Jahren beim Hauptverein mit.

Sparte Gymnastik

Susanne Bergmoser, zweite Spartenleiterin der Gruppe Gymnastik, stellte anschließend die vier aktuellen Kurse der Sparte vor: Fit am Montag, Bauch – Beine – Po, Flexibar und Senioren-Gymnastik. Alle werden von Frauen besucht. In der kommenden Saison wird es wieder einen test geben, um den Bereich Kinderturnen, der in der Bevölkerung sehr vermisst wird, neu aufleben zu lassen. Der Kassenbericht der Sparte Gymnastik wird ebenfalls vom Hauptverein geführt.

Kassenbericht Sparte Hauptverein und mehr

Es folgte der anschließend der Kassenbericht des Hauptvereins – inklusive der Bereiche TT und Gymnastik – präsentiert durch Susanne Bergmoser, zuständig für die Kassen- und Mitgliederverwaltung des TSV. Der Verein hat derzeit 602 Mitglieder, davon 351 männliche und 251 weibliche. Die meisten Mitglieder hat die Sparte Gymnastik mit 249 Mitgliedern, davon 104 Jugendliche und 145 Erwachsene. Die Sparte Fußball hat 243 Mitglieder, Tennis 130 und Tischtennis 49. Der Kassenprüfbericht kam von Andreas Bachmeier und Konrad Horn.

Da von allen Beteiligten die bisherige Sportförderung der Gemeinde als herausragend gelobt wurde, versprach Peter Eisgruber-Rauscher in seinem Grußwort, dass er auch weiterhin alles tun werde, was finanziell möglich ist, um den Verein, der eine hervorragende Jugendarbeit leistet, zu unterstützen. Und auch Martin Geltinger, der in knapp drei Wochen sein Amt übergeben wird, ging in seinem Grußwort auf die Jugendförderung des Vereins ein. Mit einer verfeinerten Satzungsänderung endete die diesjährige Hauptversammlung des TSV.

TSV MARKLKOFEN e.V. Mitmachen. Fitbleiben. Spasshaben.