Tischtennis • Nur ein Sieg für die Dritte

Bild: Das erfolg­rei­che Dop­pel der Ers­ten. Sextl Chis­ti­an und Wim­mer Chris­ti­an

TSV Mar­k­lk­ofen – DJK SB Lands­hut III (08.03.2019)

Die 1te des TSV Mar­k­lk­ofen war zu Gast beim DJK SB Lands­hut. Der TSV spiel­te mit D. Fleisch­ber­ger, G. Vils­mai­er, F. Vils­mai­er, A. Berg­mo­ser, Chris­ti­an Sextl und Chris­ti­an Wim­mer (1 bis 6). In den Dop­peln konn­ten die Mar­k­lk­ofe­ner ledig­lich einen Sieg mit dem Dop­pel Sextl/Wimmer holen. In den Ein­zeln war das Glück nicht auf der Sei­te der Mar­k­lk­ofe­ner. Nur zwei der sie­ben Spie­le, die im fünf­ten Satz ent­schie­den wur­den, gin­gen an den TSV. Das war zu wenig. Der TSV ver­lor klar mit 4:9. Der TSV ver­bleibt unver­än­dert zur Vor­wo­che auf dem 10ten Tabel­len­platz.

 

SV Neu­fahrn – TSV Mar­k­lk­ofen III (08.03.2019)

Nach­dem vier Mann­schaf­ten des TSV im Ein­satz waren und die Per­so­nal­de­cke dünn war, wur­de die Drit­te mit der Nr. 1 der Vier­ten — Tho­mas Berg­mo­ser (wie­der 2 Sie­ge im Dop­pel u. Ein­zel) sehr gut ver­stärkt. Der Start gegen den Tabel­len­letz­ten aus Neu­fahrn war mit drei gewon­nen Dop­peln durch Josef Schandl/Franz Schla­ger, Oli­ver Scherer/Thomas Berg­mo­ser und Rene Mittag/Torsten Neid erwar­tungs­ge­mäß. Die fol­gen­den bei­den Ein­zel­spie­le durch Schlager/Schandl wur­den über­ra­schend abge­ge­ben und der Vor­sprung lag nur noch bei 3:2 Punk­ten für den TSV. Die nächs­ten, wenn auch knap­pen, fünf Spie­le gin­gen an den TSV und man ging mit 8:3 in Füh­rung. Nach­dem Schlager/Scherer noch Nie­der­la­gen hin­neh­men muss­ten, war der Match­win­ner Rene Mit­tag der den Sieg­punkt zum End­stand von 9:4 “ein­ge­fah­ren” hat. Mit die­sem Sieg wur­de der drit­te Tabel­len­platz gesi­chert. Das nächs­te Spiel fin­det am 15.03. in Mar­k­lk­ofen gegen Bon­bruck statt.

 

TSV Mar­k­lk­ofen IV – VfR Laber­wein­ting IV (08.03.2019) + SC Postau II – TSV Mar­k­lk­ofen IV (27.02.2019)

Am Frei­tag hat­te die Vier­te des TSV den VfR Laber­wein­ting zu Gast. Mar­k­lk­ofen spiel­te mit Pio­tr Dem­bon­c­zyk, Alois Esch­le, Mar­kus Huber und Mar­tin Gritsch. In bei­den Dop­peln konn­te kein Sieg ein­ge­fah­ren wer­den. Danach war es aber ein aus­ge­gli­che­nes Spiel. Mar­kus Huber gelan­gen in sei­nem ers­ten Ein­satz gleich zwei Sie­ge. Eben­so Pio­tr Dem­bon­c­zyk. Esch­le und Gritsch konn­ten nur je ein­mal gewin­nen. So ver­lor man knapp mit 8:6.

Bereits am ver­gan­ge­nen Mitt­woch spiel­te die 4te Mann­schaft des TSV mit der Auf­stel­lung Micha­el Nöbau­er, Pio­tr Dem­bon­c­zyk, Alois Esch­le und Joe Gold­brun­ner (1 bis 4) aus­wärts in Postau. Der TSV Mar­k­lk­ofen ver­lor gleich zu Beginn die bei­den Dop­pel und auch das ers­te Ein­zel. Erst dann gelang Pio­tr Dem­bon­c­zyk der ers­te Punkt. Der 3-Punk­te-Rück­stand konn­te im wei­te­ren Spiel­ver­lauf aber nicht mehr auf­ge­holt wer­den. So ver­lor der TSV trotz wei­te­rer Sie­ge von Nöbau­er (2x) und Esch­le (2x) mit 8:5.