Tischtennis • Spannung bis zum Schluss

Bild: Strahlende Sieger – Christopher Steinbrunner (re) und Maik Müller (li) zeigten eine sehr gute Leistung

TSV Mainburg II – TSV Marklkofen (03.04.2019)

Titel: 9:4 Sieg in Mainburg

Die Nr. 1, Dariusz Fleischberger, ist kurzfristig ausgefallen, so dass man mit gemischten Gefühlen nach Mainburg reiste. Doch die Motivation war groß und die Marklkofener lagen nach den Doppeln gleich 2:1 in Führung. Die nächsten 3 Spiele gingen jedoch alle knapp an den Gastgeber. Jedoch weiterhin hoch motiviert und mit viel Kampfgeist konnte der 4:2 Rückstand gedreht werden. Mit geschlossener Mannschaftsleistung konnten Gerhard und Fabian Vilsmaier, Anton Bergmoser, Christian Sextl, Müller Maik und Christopher Steinbrunner mit 7 Siegen in Folge die Punkte doch nach Marklkofen holen. Besonders hervorzuheben ist die Leistung der beiden Aushilfsspieler Maik und Christopher die mit Ihren Siegen wesentlich zum Sieg beigetragen haben. Nun meint man mit 17:23 Punkten sollte die Bezirksliga Gruppe 2 Isar gesichert sein. Doch das ist leider nicht so! Mit dem aktuellen Platz 9 der 12er Liga steht man immer noch auf einem Abstiegsplatz.

 

TSV Marklkofen – TSV Erding 1862 II (05.04.2019)

Titel: Spannung bis zum Schluss

Der TSV Marklkofen wollte zu Hause natürlich an den Sieg in Mainburg anknüpfen! Die Marklkofener spielte jedoch ohne die Nr. 2, Gerhard Vilsmaier. Wurden aber dafür von Maik Müller verstärkt, der bisher bei jedem seiner Einsätze in der Rückrunde punktete. Der TSV spielte mit Dariusz Fleischberger, Fabian Vilsmaier, Anton Bergmoser, Christian Sextl, Christian Wimmer und Maik Müller. In den Doppeln gingen zwei Siege an den TSV Marklkofen. In den Einzeln zeigte das vordere Paarkreuz mit Dariusz Fleischberger und Fabian Vilsmaier eine perfekte Leistung mit vier Siegen. In der Mitte punktete Anton Bergmoser einmal und was wäre es für ein Spiel wenn auch Maik Müller nicht wieder punkten würde. Er holte im hinteren Paarkreuz einen wichtigen Sieg für Marklkofen. Gegen 23 Uhr und damit 3 Stunden später hieß es 8:7 für Marklkofen und das Schlussdoppel Dariusz Fleischberger/Anton Bergmoser konnte den Sieg für Marklkofen klar machen. Und das machten sie auch. Glatt in 3:0 Sätzen holten sie den Sieg im Schlussdoppel und damit einen 9:7 Erfolg für den TSV Marklkofen. Der TSV Marklkofen verbesserte sich auf den 7ten Tabellenplatz und ist nun punktgleich mit TG Landshut 1861 II und nur einen Punkt vor dem SV Gündlkofen II. Damit wird erst am letzten Spieltag der Rückrunde, 12.04.2019, in der Herren Bezirksliga Gruppe 2 Isar über den Klassenerhalt, Relegation oder direkter Abstieg entschieden.

 

SV Essenbach II – TSV Marklkofen II (02.04.2019)

Titel: Ein gerechtes Unentschieden

Im vorletzten Spiel der Saison kam es zwischen dem SV Essenbach II und dem TSV Marklkofen II zum Duell der bereits feststehenden Absteiger aus der Bezirksklasse B Gruppe 5 LA. Dennoch kam es zu einigen packenden Duellen. Bis zum Schluss blieb die Partie spannend und ausgeglichen. Von den drei Doppelpartien konnten anfänglich nur Maik Müller/Tobias Bergmoser punkten. In den darauffolgenden Einzelpartien sind zwei Spieler aus der Marklkofener Mannschaft hervorzuheben. Thomas Labermeier und Oliver Scherer konnten ihr beiden Spiele gewinnen. Das Entscheidungsdoppel ging an die Heimmannschaft. Am Ende trennten sich Essenbach und Marklkofen mit einem gerechten 8:8 Unentschieden.

 

TV Geisenhausen III – TSV Marklkofen IV (5.4.19)

Titel: Fast schon obligatorisch

Am Freitag spielte die vierte Mannschaft des TSV auswärts beim TV Geisenhausen III. Marklkofen spielte mit Thomas Bergmoser, Piotr Dembonczyk, Alois Eschle und Martin Gritsch. Mit den Doppeln Dembonczyk/Eschle und Bergmoser/Gritsch gelang gleich ein guter Start. In den Einzelspielen überzeugten die Marklkofener ebenso und gewannen das Spiel klar mit 8:0.