Tischtennis • Nur ein Sieg

Bild:  Fabian Vilsmaier holte 2 Punkte für die Erste

FC Teisbach III – TSV Marklkofen und FC Teisbach V – TSV Marklkofen III (22.10.2020)

Titel: „Doppel-Auswärtsspiel für den TSV Marklkofen“

Fabian Vilsmaier, der TSVler, der zwei Einzelsiege gegen FC Teisbach III holte, war tatsächlich auch der einzige TSVler in der ersten Mannschaft, der an diesem Abend mit Leistung überzeugte. Nicht unerwartet war der FC Teisbach III sehr spielstark an dem Abend, weshalb sie auch bisher zurecht um die Tabellenführung in dieser Saison mitspielen. Doch dass die Erste des TSV Marklkofen so untergeht kam unerwartet. Bis auf einen weiteren Sieg durch Dariusz Fleischberger war es das dann auch schon gewesen. Denn Gerhard Vilsmaier, Anton Bergmoser, Christian Sextl und Werner Haas blieben ohne Sieg. Folglich eine verdiente Niederlage mit 9:3. Dagegen geradezu völlig konträr zeigte die dritte Mannschaft des TSV Marklkofen eine hervorragende Leistung an diesem Abend. Bis auf drei Niederlagen im vorderen Paarkreuz (durch Tobias Bergmoser und Oliver Scherer) holten Thomas Bergmoser, Rene Mittag, Thomas Aichner und Josef Schandl einen Sieg nach dem anderen, so dass die Dritte des TSV Marklkofen mit einem beeindruckenden 9:3 Sieg an diesem Abend Heim fuhr.

VfR Laberweinting II – TSV Marklkofen II (23.10.2020)

Titel: „Erste Niederlage der Saison“

Marklkofen spielte in Laberweinting mit annähender Bestbesetzung (Haas Werner, Wimmer Christian, Müller Maik, Bergmoser Manuel, Steinbrunner Christopher und Labermeier Thomas). Trotzdem rechneten sich die Spieler des TSV Marklkofen gegen den Titelfavoriten keine allzu großen Chancen aus. Marklkofen kämpfte gut, hatte aber das Glück nicht auf seiner Seite. Im ersten Durchgang erkämpften sich Bergmoser und Steinbrunner einen Sieg. Somit stand es zur Halbzeit 4:2 für Laberweinting. Im weiteren Verlauf gab es noch einige knappe Spiele, doch kein TSVler konnte diese für sich entscheiden und die Mannschaft musste sich am doch klar mit 10:2 geschlagen geben. Dieses Ergebnis repräsentiert nicht die eigentliche Mannschaftsleistung. Jedoch war Laberweinting die stärkere Mannschaft und hat verdient gewonnen.

TSV Marklkofen IV – DJK SV Furth II (23.10.2020)

Titel: „Kampfleistung im Derby“

Am Freitag hatte die Vierte die Zweite der DJK SV Furth zu Gast. Marklkofen spielte mit Thomas Aichner, Piotr Dembonczyk, Michael Nöbauer, Eschle Alois, Martin Winkler und Martin Gritsch. Nachdem die Vierte sehr gut in die Saison gestartet ist erhoffte man sich auch gegen den direkten Tabellennachbarn etwas. Die Further legten aber gleich mächtig los und gingen mit 4:0 in Führung. Martin Winkler konnte dann den ersten Sieg einfahren. Davon ließen sich die Gäste aber nicht beeindrucken und zeigten weiter ihre Überlegenheit. Lediglich Michael Nöbauer und Martin Gritsch konnten noch jeweils einmal gewinnen. Am Ende verloren die Marklkofener mit 9:3 an diesem Abend.