Tischtennis • Siege und Niederlagen

Bild:  Matchwinner Michael Nöbauer mit 2 Siegen für die Vierte

TSV Marklkofen – TTC Freising-Lerchenfeld II (16.10.2020)

Titel: „Gut gekämpft“

Letzten Freitag hatte die Erste des TSV Marklkofen die Mannschaft des TTC Freising-Lerchenfeld II zu Gast. Die TSVler spielten mit Dariusz Fleischberger, Fabian Vilsmaier, Gerhard Vilsmaier, Anton Bergmoser, Werner Haas und Thomas Aichner. Das vordere Paarkreuz verlor zu Beginn die ersten beiden Spiele jeweils knapp im fünften Satz. Eine schlechte Ausgangslage für die weiteren Spiele. Gerhard Vilsmaier verkürzte jedoch sofort mit einem klaren Sieg in drei Sätzen. Die nächsten drei Spiele durch Anton Bergmoser, Werner Haas und Thomas Aichner gingen jedoch wieder an Freising. Nach dem ersten Durchgang schien das Spiel schon entschieden, da der TSV mit 1 zu 5 zurücklag. Im zweiten Durchgang jedoch holten Dariusz Fleischberger und Fabian Vilsmaier zwei wichtige Siege und verkürzten auf 3zu 5. Gerhard Vilsmaier legte ebenfalls zum 4 zu 5 nach. Doch dann brach die kleine Siegesserie ab und der TSV verlor klar mit 4 zu 8 Punkten.

TSV Marklkofen II – SV Kumhausen II (16.10.2020)

Titel: „Souveräner Sieg“

Im dritten Spiel der Saison musste die zweite Mannschaft gegen den SV Kumhausen II antreten. Da an diesem Tag ein Doppelheimspiel stattfand, musste man leider auf Haas Werner verzichten, da dieser in der ersten Mannschaft spielte. Somit ging der TSV mit folgender Aufstellung an den Start: Wimmer Christian, Müller Maik, Bergmoser Manuel, Steinbrunner Christopher, Labermeier Thomas und Schandl Josef. Nach vier Spielen konnten Müller und Bergmoser jeweils einen Sieg erkämpfen und es stand 2 zu 2. Die nachfolgenden drei Spiele wurden ebenfalls alle gewonnen, wobei Schandl sich seinen Sieg hart erkämpfen musste und nur knapp im 5ten Satz gewann. Müller verlor leider sein zweites Spiel und stand zwischenzeitlich 5 zu 3 für den TSV. Die nachfolgenden vier Spiele wurden souverän gewonnen und Marklkofen ging als Sieger mit 9 zu 3 Punkten aus der Partie heraus. Somit ist die zweite Mannschaft auf Platz 3 der Tabelle und punktgleich mit Laberweinting II. Gegen die auch folgenden Freitag (23.10.2020), in Laberweinting, gespielt wird.

TV Geisenhausen – TSV Marklkofen III (09.10.2020)

Titel: „Weitere Niederlage“

Beim dritten Saisonspiel musste die Dritte zum favorisierten TV Geisenhausen. Mit der Aufstellung Tobias Bergmoser, Oliver Scherer, Rene Mittag, Thomas Bergmoser, Josef Schandl und Thomas Aichner rechnete man sich durchaus Chancen auf Punkte aus. Trotz einiger knapper Spiele war die erste Mannschaft von Geisenhausen zu stark und so verlor man auch das dritte Saisonspiel mit 3 zu 9. Hervorzuheben sind Josef Schandl mit zwei Siegen und Thomas Aichner mit einem Sieg. Beim nächsten Auswärtsspiel in Teisbach wird der erste Saisonsieg angepeilt.

TV Reisbach II – TSV Marklkofen IV (15.10.2020)

Titel: „Kampfleistung im Derby“

Letzten Donnerstag trat die Vierte zum Nachbarschaftsderby in Reisbach bei der 2. Mannschaft an. Marklkofen spielte mit Thomas Aichner, Piotr Dembonczyk, Michael Nöbauer, Torsten Neid, Martin Winkler und Martin Gritsch. Es entwickelte sich wieder ein spannendes Spiel. Das erste Spiel des Abends gewann Dembonczyk. Dann gingen die Gastgeber mit 2 zu 1 in Führung. Nöbauer glich aus. Wieder gelang den Reisbachern die Führung. Winkler und Aichner brachten die Vierte wiederrum mit 4 zu 3 in Führung. Nochmals kam es zum Ausgleich durch die Reisbacher. Dann brachten aber Nöbauer und Neid zum ersten Mal eine 2-Punkteführung für den TSV. Reisbach konnte zwar nochmals verkürzen. Gritsch sicherte aber mit einem sicheren 4-Satzsieg den Sieg der Marklkofener mit 7 zu 5. Es war eine sehr gute, kämpferische Mannschaftsleistung. Jeder gewann ein Spiel. Matchwinner war diesmal Michael Nöbauer mit zwei Siegen.

TG Landshut 1861 II – TSV Marklkofen Jugend (18.10.2020)

Titel: „Knappe Niederlage“

Am vergangenen Sonntag spielten die Jungs vom TSV Marklkofen auswärts bei der Turngemeinde Landshut. In der ersten Paarung spielten Paul Hamann und Tino Bergmoser. Den ersten Punkt musste Paul unglücklich mit 1:3 Sätzen dem Gegner überlassen. Tino Bergmoser antwortete aber gleich mit einem 3:1 Sieg für Marklkofen. Christoph Vilsmeier war motiviert, verlor jedoch sein Spiel mit 3:1. Philipp Schröers hatte den Ausgleich schon fast in der Tasche, doch musste er sich am Ende knapp mit 2:3 Sätzen geschlagen geben. In seinem 2ten Einzel konnte Philipp jedoch den Spies umdrehen und einen 3:2 Sieg einfahren. In ihrer zweiten Begegnung konnten Paul und Christoph mit 1:3 in Sätzen jeweils nur einen Satz für den TSV gewinnen, während Tino nach einer knappen 5-Satz-Niederlage noch einen klaren 3:0 Sieg für den TSV Marklkofen holte. Am Ende verloren die Marklkofener jedoch knapp mit 6 zu 3.