Tischtennis • Einmal klarer Sieg — einmal unentschieden

Spielberichte • Marklkofen I und III

Das letz­te Spiel der Tisch­ten­nis-Sai­son 2017/2018 in der drit­ten Bezirks­li­ga West Her­ren bestritt die ers­te Mann­schaft des TSV Mar­k­lk­ofen gegen den DJK SB Lands­hut III. Aus­gangs­si­tua­ti­on: Der DJK SB Lands­hut III steht auf einem sehr guten vier­ten Tabel­len­platz. Bei­de Mann­schaf­ten kön­nen in der lau­fen­den Sai­son weder auf­stei­gen noch abstei­gen. Nichts­des­to­trotz woll­te man gewin­nen und so war auch die­ses Spiel bis zum letz­ten Satz und einem Unent­schie­den span­nend. Einen kla­ren Sieg hol­te die drit­te Mann­schaft gegen Neu­fahrn und sicher­te damit ihren 4. Tabel­len­platz.

TSV Mar­k­lk­ofen gegen DJK SB Lands­hut III am 21. März

Der TSV Mar­k­lk­ofen spiel­te voll­stän­dig mit Dari­usz Fleisch­ber­ger, Ger­hard Vils­mai­er, Anton Berg­mo­ser, Chris­ti­an Sextl, Wer­ner Haas und Chris­ti­an Wim­mer (1 bis 6). In den Dop­peln konn­te Mar­k­lk­ofen wie­der­holt nicht glän­zen und hol­te ledig­lich einen Sieg mit dem Dop­pel Fleischberger/Bergmoser. In den Ein­zeln dage­gen spiel­ten Ger­hard Vils­mai­er und Anton Berg­mo­ser groß­ar­tig auf und hol­ten jeweils zwei Sie­ge für den TSV. Chris­ti­an Sextl und Wer­ner Haas gewan­nen jeweils ein Spiel. So dass es kurz vor dem Spie­len­de 8:7 für Lands­hut stand. Das Schluss­dop­pel soll­te die Ent­schei­dung brin­gen. In fünf span­nen­den Spiel­sät­zen setz­te sich das Mar­k­lk­ofe­ner Dop­pel Fleischberger/Bergmoser wie­der durch. Der End­spiel­stand lau­te­te 8:8 und damit Unent­schie­den. Bei­de Mann­schaf­ten konn­ten mit der Leis­tung zufrie­den sein. Die ers­te Mann­schaft des TSV Mar­k­lk­ofen been­det die­se Sai­son mit dem Klas­sen­er­halt und einem guten sieb­ten Tabel­len­platz (Punkt­gleich mit dem Tabel­len­sechs­ten FC Train).

TSV Neufahrn/Niederbayern gegen TSV Mar­k­lk­ofen III am 23.März TSV Neufahrn/Niederbayern gegen TSV Mar­k­lk­ofen III am 23.März

Die Drit­te spiel­te im vor­letz­ten Sai­son­spiel gegen den TSV Neu­fahrn. Nach­dem Micha­el Nöbau­er und Josef Schandl nicht ein­satz­be­reit waren, wur­de die Drit­te durch Alois Esch­le und Tho­mas Berg­mo­ser ver­stärkt. Die Dop­pel­spie­le gin­gen mit 3:0 klar an Mar­k­lk­ofen. Bei den fol­gen­den Ein­zeln konn­te der TSV Mar­k­lk­ofen sechs Sie­ge ein­fah­ren, durch Tho­mas Aich­ner, Oli­ver Sche­rer, Rene Mit­tag, Tors­ten Neid und Tho­mas Berg­mo­ser. Ins­ge­samt muss­ten sich im knap­pen Spiel nur Alois Esch­le und Tho­mas Aich­ner geschla­gen geben. Mit dem kla­ren Sieg von 9:2 wur­de der vier­te Tabel­len­platz gesi­chert. Bei einem Sieg im letz­ten Spiel gegen Postau ist es jetzt noch mög­lich den drit­ten Tabel­len­platz zu errei­chen.

TSV MARKLKOFEN e.V. Mit­ma­chen. Fit­blei­ben. Spass­ha­ben.