Tischtennis • Überraschender Sieg für die Erste

Bild: Das erfolgreiche Schlussdoppel Fleischberger / Bergmoser

TSV Marklkofen – VfR Laberweinting (01.02.2019)

Am vergangenen Freitag hatte die 1te Mannschaft des TSV Marklkofen den VfR Laberweinting zu Gast. Der Gast spielt eine starke Saison und gehört zu den Top 4 der Liga. Nichtsdestotrotz wollten die Marklkofener zumindest etwas ärgern. Und das taten sie auch gleich zu Beginn mit drei Siegen in den Doppeln. Besonders erfreulich war, dass das Doppel mit Gerhard Vilsmaier und Werner Haas einen tollen Sieg gegen das Spitzendoppel Wiethaler / Berleb des VfR Laberweinting einfahren konnten. In den Einzeln waren die Laberweintinger jedoch etwas stärker und konnten den 0:3 Rückstand schnell wieder aufholen. Am Ende der Einzelspiele stand es jedoch 8:7 für den TSV Marklkofen. In den Einzeln für den TSV glänzten Dariusz Fleischberger, Gerhard Vilsmaier, Anton Bergmoser und Christian Sextl.  Wie auch schon beim letzten Spiel gegen Kronwinkl musste wieder das Schlussdoppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Dieses Mal jedoch mit dem kleinen aber wichtigen Unterschied, dass die Marklkofener frei aufspielen konnten, da ein Unentschieden (bei einer Niederlage im Schlussdoppel) bereits sicher war. Und so spielte das Marklkofener Schlussdoppel mit Dariusz Fleischberger und Anton Bergmoser befreit auf und holte einen glatten Sieg in drei Sätzen. Damit sicherte das Schlussdoppel den Sieg für den TSV Marklkofen. Eine Überraschung mit der niemand gerechnet hatte.

 

TTC Rottenburg a.d.L – TSV Marklkofen II (29.01.2019)

Im zweiten Rückrundenspiel trat die Zweite Mannschaft des TSV Marklkofen auswärts beim TTC in Rottenburg an. Aufstellung Marklkofen: Haas, Steinbrunner, Müller, Bergmoser T., Schlager und Schandl. Die Favoriten aus Rottenburg (Tabellenzweiter) gewannen alle Doppelspiele deutlich mit jeweils 3:0 Sätzen. In den Einzelpartien wehrten sich die Marklkofener. Werner Haas konnte beide Einzelpartien für sich entscheiden. Auch Müller und Schandl gewannen jeweils eine Partie. Für eine Überraschung reichte es dennoch nicht. Schlussendlich hieß es 9:4 für die Heimmannschaft aus Rottenburg. Die Zweite des TSV steht aktuell mit 5:19 Punkten auf einem Abstiegsplatz in der Bezirksklasse B Gruppe 5 LA.