Tischtennis • Vierte weiter auf Siegkurs

Bild:  Das Einserdoppel der ersten. Gerhard und Fabian Vilsmaier

TSV Marklkofen – TSV Vilsbiburg (29.11.2019)

Titel: „Knappe Niederlage für die Erste“

Bis zum Schluss war es spannend beim Heimspiel des TSV Marklkofen gegen den TSV Vilsbiburg am vergangenen Freitag. Die Marklkofener mit Dariusz Fleischberger, Gerhard Vilsmaier, Christian Sextl, Anton Bergmoser, Werner Haas und Maik Müller kämpften um jeden Punkt. In den Doppeln war nur das Doppel mit Gerhard Vilsmaier / Werner Haas siegreich. In den ersten Einzeln konnten die Marklkofener kurzzeitig auf 3 zu 3 ausgleichen. Zum Ende der erste Einzelrunde lagen die Marklkofener jedoch bereits mit 3 zu 6 zurück. Im zweiten Durchgang der Einzelrunde verkürzten die Marklkofener noch mal auf 6 zu 8 mit Siegen durch Vilsmaier, Bergmoser und Haas. Im letzten Einzelspiel an diesem Abend konnte Maik Müller seine tolle kämpferische Leistung jedoch nicht mit einem Sieg belohnen. Er verlor knapp im fünften Spielsatz, so dass ein Unentschieden für den TSV Marklkofen nicht mehr erreichbar war. Der TSV Marklkofen verlor mit 6 zu 9 Punkten

SC Postau II – TSV Marklkofen IV (27.11.2019)

Titel: „Die Vierte weiter auf Siegkurs“

Am vergangenen Mittwochabend reisten die Marklkofener nach Postau. Die Vierte trat mit Torsten Neid, Piotr Dembonczyk, Alois Eschle und Martin Gritsch an. Da sich die beiden Mannschaften bereits seit vielen Jahren kennen, stellte man sich auf einen harten Kampf ein. Aber schon in den Doppeln mit Dembonczyk/Eschle und Neid/Gritsch gab man keinen Satz ab. Auch in den Einzeln beherrschte man die Postauer. Neid (2 Siege), Dembonczyk (2 Siege) und Gritsch (1 Sieg) gewannen ihre Spiele klar. Nur Eschle hatte ein umkämpftes Spiel, das er jedoch auch im 5. Satz mit 12 zu 10 Punkten gewinnen konnte. So gelang ein auch in der Höhe verdienter 8 zu 0 Sieg für den TSV Marklkofen.