Tischtennis • Wichtiger Punkt für die Erste

Bild:  Das Doppel der Vierten des TSV Marklkofen – Alois Eschle und Piotr Dembonczyk, die eine starke Leistung zeigten. Es gelang ein klarer 8 zu 0 Sieg über den TV Geisenhausen III mit einer hervorragenden Mannschaftleistung.

FC Teisbach III – TSV Marklkofen I (14.11.2019)

Titel: „Wichtiger Punkt“

Schon fast gewohnt schwach begann der TSV Marklkofen in den Doppeln auswärts gegen den FC Teisbach III. Die Marklkofener mit Dariusz Fleischberger (1), Fabian Vilsmaier (2), Gerhard Vilsmaier (3), Christian Sextl (4), Anton Bergmoser (5) und Werner Haas (6) holten nur mit dem Doppel Sextl / Bergmoser einen Sieg und gerieten damit nach den Doppeln mit 2 zu 1 in Rückstand. In den Einzeln hielten die Marklkofener an diesem Abend aber gut mit und lagen sogar kurz vor dem Ende mit 8 zu 7 Punkten in Führung. Es siegten 2 x Fleischberger, 1 x Fabian Vilsmaier, 2 x Gerhard Vilsmaier und 2 x Anton Bergmoser. Das Schlussdoppel sollte die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden bringen. Die ersten zwei Sätze schien es, als würde das Marklkofener Schlussdoppel mit Fabian Vilsmaier und Gerhard Vilsmaier das Ding souverän nach Hause spielen. Doch im dritten Satz kippte das Spiel und die Teisbacher hatten das notwendige Quäntchen mehr Glück, so dass das vierte Doppel in diesem Spiel an die Teisbacher ging. Das Spiel endete mit einem 8 zu 8 Unentschieden.

 

TSV Marklkofen II – Vilsbiburg (15.11.2019)

Titel: „Klarer Heimsieg gegen Vilsbiburg III“

Zu einem ungefährdeten Sieg kam die Zweite gegen die Gäste aus Vilsbiburg. Es spielten Müller, Wimmer, Bergmoser, Steinbrunner, Labermeier und Scherer. Nach den Eingangsdoppeln lag man bereits mit 3 zu 0 in Führung und auch in den darauf folgenden Einzeln ließ man den Gästen keine Chance. Lediglich 4 Sätze konnten die Vilsbiburger für sich entscheiden. Die Zweite steht somit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksklasse C Gruppe Landshut Ost. Der nächste Gegner wird aber bedeutet schwieriger zu besiegen sein. Für das nächste Auswärtsspiel hofft man, dass man in Laberweinting in Best-Besetzung antreten kann und die Verfolger weiter auf Distanz hält.

 

TSV Marklkofen III – SV Kumhausen III (08.11.2019)

Titel: „Unerwarteter Sieg für den TSV Marklkofen

Einen überraschenden Sieg lieferte die dritte Mannschaft vergangene Woche gegen Kumhausen III mit der Aufstellung: Oliver Scherer, Tobias Bergmoser, Thomas Bergmoser, Rene Mittag, Schandl Sepp und Thorsten Neid. Nach den Doppeln führte man durch Erfolge von Tobias und Thomas Bergmoser sowie Scherer / Schandl mit 2 zu 1. Der Gast konnte zwar gleich ausgleichen, doch Tobias und Thomas Bergmoser erhöhten postwendet auf 4 zu 2. Diese Führung gaben die Marklkofener nicht mehr aus der Hand. Am Schluss stand durch Neid, Scherer, Thomas Bergmoser, Mittag und Schandl ein 9 zu 5 für die Heimmannschaft zu buche, die an diesem Tag die besseren Nerven hatte. Dies zeigte sich dadurch, dass alle sechs Kämpfe, die in den Entscheidungssatz gingen, an den TSV fielen.

 

TSV Marklkofen IV – TV Geisenhausen III (15.11.2019)

Titel: „Starke Mannschaftsleistung“

Am Freitag spielte die Vierte des TSV mit der folgenden Aufstellung gegen den TV Geisenhausen III: Michael Nöbauer, Piotr Dembonzyk, Alois Eschle und Martin Gritsch. Die Marklkofener zeigten sowohl in den Doppeln mit Nöbauer / Gritsch und Dembonczyk / Eschle als auch in den Einzeln eine geschlossene und starke Mannschaftsleistung. Es gelang ein klares 8 zu 0.