Einen Punkt entführt

Einen Punkt entführt

Bild: Die zweite Mannschaft, Haas Werner, Maik Müller, Anton Bergmoser, Chistian Wimmer                                        

 

Am vergangenen Spieltag mussten die ersten drei Mannschaften des TSV Marklkofen alle auswärts antreten. Dabei konnte die Zweite nach rund zwei Stunden intensiver Auseinandersetzung einen Punkt aus Bayerbach entführen. Die Erste und Dritte mussten gegen sehr starke Gegner leider hohe Niederlagen hinnehmen.

TSV Vilsbiburg – TSV Marklkofen

Am Samstag, 26.11.2022, spielte der TSV Marklkofen auswärts beim Tabellendritten dem TSV Vilsbiburg. Der TSV Marklkofen spielte mit Fabian Vilsmaier, Dariusz Fleischberger, Anton Bergmoser und Werner Haas. Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Beide Doppel verloren die Marklkofener knapp im fünften Satz und gerieten sofort in Rückstand. Während Fleischberger sein Einzel glatt in drei Sätzen verlor verkürzte Vilsmaier mit einem tollen Sieg den Rückstand auf 3 zu 1. Und das war’s dann aber auch schon mit den Siegen auf Seiten des TSV Marklkofen. Der TSV Vilsbiburg in sehr guter Form gewann klar mit 9 zu 1. Die Marklkofener bestreiten ihr nächstes Spiel auswärts gegen die TG Landshut 1861.

TSV Bayerbach  –  TSV Marklkofen II

In Bestbesetzung, Anton Bergmoser, Werner Haas, Christian Wimmer und Maik Müller konnte die Zweite am Freitag in Bayerbach antreten. Wollte man die Abstiegszone verlassen, musste ein Sieg her. Dementsprechend konzentriert gingen die Marklkofener an den Start und es entwickelte sich richtig spannender Mannschaftskampf, der erst im letzten Einzel entschieden wurde. Der TSV ging auch gleich nach den Doppeln von Haas/Wimmer und Bergmoser/Müller mit 2:0 in Führung. Nachdem sich Haas der Nummer 1 der Bayerbacher nach einem hochklassigen Spiel geschlagen geben musste, erhöhte Bergmoser mit seinem Erfolg auf 3:1. Dann ging es hin und her. Bayerbach verkürzte wieder, aber Wimmer konnte nach Rückstand sein Match drehen. Zwischenstand 4:2. Auch Bergmoser verlor gegen den Einser der Gastgeber, doch Haas erhöhte mit einem klaren 3:0 Sieg auf 5:3. Dadurch war ein Unentschieden schon sicher und ein Sieg in greifbarer Nähe. Doch Wimmer und Müller konnten leider nicht mehr punkten und so lautete das Endergebnis 5:5.

TV Geisenhausen  –  TSV Marklkofen III

Ebenfalls in Bestbesetzung konnte die Dritte in Geisenhausen antreten. Mit der Aufstellung Manuel Bergmoser, Christopher Steinbrunner, Sepp Schandl und Thomas Aichner rechnete man sich durchaus einen Punktgewinn aus. Doch es kam leider anders. Nach den Doppelpartien, die beide unglücklich im Entscheidungssatz verloren gingen, lag man zum Start schon mit 2:0 im Rückstand. Hoffnung keimte noch mal auf, als Bergmoser und Steinbrunner promt ausgleichen konnten. Anschliessend zeigte sich die Klasse der Gastgeber und es gingen 5 Spiele in Folge an Geisenhausen. Aichner gewann sein zweites Einzel zum Schluss, dies war jedoch nur noch Ergebniskosmetik. So trat man mit einer 7:3 Niederlage die Heimreise an.

Nur ein Unentschieden

Nur ein Unentschieden

Bild: Die Vierte ( Thomas Aichner, Rene Mittag, Michael Nöbauer, Oliver Scherer)                                                                     

TSV Marklkofen II – DJK Altdorf IV

Letztes Spiel hatte man den aktuellen Tabellen Ersten zu Gast, die DJK Altdorf IV, dementsprechend konnte man auch nicht viele Spiele gewinnen. Marklkofen spielte mit Haas Werner, Wimmer Christian, Müller Maik und Bergmoser Manuel. Man versuchte zumindest dem Gegner Parole zu bieten doch in den meisten Fällen gelang das nicht und einige Spiele gingen nach 3 Sätzen an den Gegner. Nur Haas und Bergmoser leisteten Widerstand und gewannen jeweils ein Einzel. Das Match endete 2:8 für Altdorf.

SV Bonbruck  –  TSV Marklkofen III

Am Samstag spielte der TSV auswärts gegen den SV Bonbruck, mit folgender Aufstellung: Bermoser Manuel, Steinbrunner Christopher, Schandl Josef und Mittag Rene. Jedoch waren die Marklkofner Chancenlos. Bergmoser/Steinbrunner schnupperten im Doppel Siegesluft, aber konnten dann im entscheidenden 5. Satz den Sack nicht zumachen. Nur Josef kam in seinem Einzel noch mal in den 5. Satz aber auch er hatte letztendlich das Glück nicht auf seiner Seite. Die Partie endetete klar 10:0 für Bonbruck.

TSV Marklkofen IV – TG Landshut 1861 II

Die Vierte ist im Heimspiel gegen die favorisierte, zweite Mannschaft  der TG Landshut angetreten mit Thomas Aichner, Rene Mittag, Oliver Scherer und Michael Nöbauer. Das Doppel von Thomas Aichner/Oliver Scherer ging nach einer 2:0 Satzführung leider noch sehr knapp mit 2:3 Sätzen an Landshut. Das weitere Doppel von Rene Mittag/Michael Nöbauer konnte auch nicht gewonnen werden. Somit ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Einzelspiele. Trotz vollem Einsatz gingen die folgenden 4 Einzelspiele an die Gäste aus Landshut. Aichner Thomas konnte die Nr. 1 der Gäste, Matthias Pfann, nach einer starken Leistung mit 3:0 Sätzen bezwingen und endlich den ersten Punkt für Marklkofen einfahren. Auch Michael Nöbauer konnte nach einer klasse Leistung noch das letzte Spiel des Abends
gewinnen. Das Spiel ging mit 2:8 verloren und die vierte Mannschaft belegt aktuell den vorletzten Tabellenplatz. In zwei Wochen geht es mit einem Heimspiel gegen den SV Kumhausen weiter.

Jugend TSV Marklkofen  –  TSV Kronwinkl / DJK Landshut

Am letzten Blockspieltag vor der Winterpause ging die Reise nach Kronwinkl, der auch zugleich der erste Gegner war. Mit der Aufstellung Philipp Schröers, Thomas Scherer, Paul Hammann und Christoph Vilsmeier gingen die Marklkofner Jungs ins Rennen. Mit gutem Start im Anfangsdoppel holten Philipp und Christoph gleich mit einem 3:0 Sieg den ersten Punkt nach Marklkofen. Doch dann fehlte das Glück und das Pech kam auch noch dazu. Von insgesamt 4 spannenden 5.Satz Spielen von 2 x Paul, Philipp und Christoph gewann Kronwinkl jedes Spiel mit 3:2 Sätzen. 2 Einzelsiege von Philipp und ein Sieg von Thomas konnten nur noch zur Schadensbegrenzung zum 4:6 Endstand beitragen.

Im 2. Spiel gegen den vermeintlich stärkeren Gegner DJK Landshut wollte man es besser machen. Philipp und Christoph überzeugten erneut im Doppel mit 3:0. Paul erwischte heute nicht seine beste Form und musste beide Spiele jeweils mit 0:3 den Gästen überlassen. Die 5. Satz Spiele wollten nicht kippen und so musste sich auch Thomas 2 mal geschlagen geben. Nach einer 1:3 Niederlage im ersten Spiel holte Christoph den 2. Punkt klar mit einem 3:0 heim. Philipp überzeugte mit 3 Einzelsiegen was den Marklkofener Jungs das 5:5 Unentschieden rettete.

Nur ein Punkt

Nur ein Punkt

Bild: Zur Zeit in bestechender Form, Fabian Vilsmaier   

TSV Marklkofen  –  VfR Laberweinting (12.11.2022)

 Am Freitagabend hatte die erste Mannschaft des TSV Marklkofen den VfR Laberweinting zu Gast. Und gleich vorab muss man sagen: Das Spiel war nichts für schwache Nerven. Die Mannschaften trennten sich am Ende mit 5:5 in den Spielen. Rund zwei Stunden Spannung pur! Einen großen Beitrag zum Unentschieden des TSV Marklkofen leistete Fabian Vilsmaier, der in seinen zwei Einzel und einem Doppel an diesem Tag ungeschlagen blieb. Dariusz Fleischberger konnte zwei Siege (1x Einzel und 1x Doppel) und Gerhard Vilsmaier einen Sieg im Einzel zur Mannschaftsleistung beitragen. Anton Bergmoser ging an diesem Abend leer aus. Durch dieses Unentschieden hat der TSV Marklkofen in der Saison nun einen Saison-Sieg, 3 Niederlagen bei 2 Unentschieden zu verzeichnen und befindet sich auf dem 8. Tabellenplatz. Im nächsten Spiel tritt man auswärts am 26.11.2022 gegen den TSV Vilsbiburg an.

DJK SB Landshut III – TSV Marklkofen II (10.11.2022)

Marklkofen II war am Donnerstag zu Gast bei der DJK Landshut III. Man reiste in folgender Aufstellung an: 1. Haas Werner 2. Wimmer Christian 3. Müller Maik 4. Bergmoser Manuel.
In den Doppeln wären Punkte zu holen gewesen, leider konnte Müller/Bergmoser den letzten Satz nicht für sich entscheiden. Im vorderen Paarkreuz hingen die Trauben für Haas und Wimmer zu hoch. Doch das hintere Paarkreuz lies den Kopf nicht hängen und kämpfte in den Einzeln weiter. Am Ende konnten die zwei  zusammen noch 3 Spiele gewinnen und so endete der Mannschaftskampf mit 7:3 Punkten für den Gastgeber.

 TSV Marklkofen III – VfR Laberweinting II (11.11.2022)

Am Freitag Spielte die Dritte Mannschaft Zuhause gegen den Tabellenzweiten, VfR Laberweinting II. Die Aufstellung von Marklkofen war folgende: Bergmoser Manuel, Steinbrunner Christopher, Schandl Josef und Aichner Thomas. Es wurden teils schöne Spiele gespielt, doch Chancen hatte an diesem Tag niemand und man musste sich einem sehr starken Gegner mit 0:10 geschlagen geben.

Keine Punkte für den TSV

Keine Punkte für den TSV

Bild: Mannschaftsführer der Dritten, Christopher Steinbrunner

 

Am vergangenen Spieltag waren nur 2 Mannschaften des TSV Marklkofen im Einsatz, wobei die Erste gegen Teisbach vor einer unlösbaren Aufgabe stand und eine Hohe Niederlage kassierte. Die dritte verlor ihr Match nach ausgeglichenem Beginn zum Schluss noch mit 4:6.

 

TSV Marklkofen – FC Teisbach III (04.11.22)

Der Tabellenführer FC Teisbach III war am Freitag, 4.11.2022, zu Gast beim TSV Marklkofen, die mit Fabian Vilsmaier, Dariusz Fleischberger, Christian Sextl und Anton Bergmoser spielten. Der Spielverlauf ist einfach zusammenzufassen: Zu keinem Zeitpunkt hatte der TSV Marklkofen den Hauch einer Chance zum Sieg, weder im Doppel noch im Einzel. Sobald die Marklkofener ran kamen, zog Teisbach wieder an. Naja, nicht ganz. Fabian Vilsmaier machte es seinen Gegner etwas schwerer. Verlor aber am Ende dann sein Einzel doch im fünften Satz. Die Teisbacher gewannen glatt mit 10 zu 0.

TSV Marklkofen III  –  TSV Bayerbach III  (04.11.2022)

Letztes Wochenende spielte die dritte Mannschaft gegen Bayerbach III in folgender Aufstellung: 1. Bergmoser Manuel 2. Steinbrunner Christopher 3. Schandl Josef 4. Aichner Thomas. Beide Mannschaften halten sich im hinteren Teil der Tabelle auf, somit waren es ausgeglichene und spannende Spiele. Nach den Doppeln und dem ersten Einzel von Bergmoser ging man 2:1 in Führung. Doch Bayerbach zog gleich nach und gewann 3 Spiele in Folge, die Gegner waren 2:4 in Führung. Nun war wieder das vordere Paarkreuz der Marklkofner gefragt. Bergmoser und Steinbrunner konnten beide siegen und glichen auf 4:4 aus. Es wäre noch alles möglich gewesen, doch leider konnten Schandl und Aichner kein Spiel mehr für sich entscheiden und das Duell endete 4:6 für Bayerbach. Ein sehr knappes Spiel mit einer starken Leistung von Bergmoser und Steinbrunner, die zusammen 4 Punkte holten, aber am Ende reichte es nicht für den Sieg.